SNA Radio
    Afghanische Kinder

    Kinderehen: „Jeder afghanische Vater will seine Tochter möglichst früh verheiraten“

    © AFP 2019 / Aref Karimi
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3248

    75 Prozent der afghanischen Mädchen gehen im Alter zwischen elf und 15 Jahren eine „Zwangsehe“ ein, und diese Statistik hat eine steigende Tendenz. Dies geht aus einem Bericht der Unabhängigen nationalen Menschenrechtskommission hervor.

    Die 21-jährige Maliha, die seit nun schon sechs Jahren verheiratet ist, hat zwei Töchter und einen Sohn. In einem Interview für Sputnik sagte die junge Frau, ihre Eltern seien es gewesen, die den Bräutigam für sie gewählt hätten. Sie selbst habe nicht daran gezweifelt, dass die Wahl ihrer Eltern einzig richtig für sie sei. Maliha muss aber zugeben, dass ihre Eltern falsch handelten, weil sie nicht nach ihrem Wunsch fragten. Zum Zeitpunkt der Entscheidung habe sie ihren künftigen Ehemann nicht einmal zu Gesicht bekommen, so Maliha.

    Nach der Äußerung der Afghanin konnte sie sich dem Willen ihrer Eltern kaum widersetzen. Sie sei damals noch zu klein gewesen für selbstständige Entscheidungen.

    Die Neuvermählten hatten Glück: Nach der Hochzeit zogen sie in eine einzelne Wohnung ein und mussten sich nicht bei Verwandten einquartieren lassen, was in Afghanistan oft der Fall ist. Maliha ist ihrem Ehemann dankbar: „Wenn es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen uns kam, verhielt er sich diskret und weise. Er war sich dessen bewusst, dass ich noch ein Kind war…“

    Sie wisse auch, dass es in anderen Familien anders geht und die Männer nicht ausreichend Geduld und Respekt gegenüber ihren jungen Frauen zeigen, so Maliha.

    Maliha hat noch fünf Schwestern, sie selbst und vier andere Mädchen hätten als Minderjährige und nur eine mit 18 geheiratet. „Jede meiner Schwestern kann Ihnen davon erzählen, wie viel Leid und Schikane sie von ihren Ehemännern und deren Verwandten ertragen mussten…“

    Maliha ist überzeugt, dass minderjährige Mädchen nicht heiraten sollten, denn sie hätten keine Erfahrungen und nicht die Fähigkeit, selbständig Entscheidungen zu treffen. „Eine solche Braut denkt selbstverständlich nicht an die Strapazen des Familienlebens“, so Maliha.

    Allerdings nimmt sie es ihren Eltern nicht übel, zu früh verheiratet worden zu sein. „Es ist doch für jeden Vater aufwendig, fünf Töchter zu ernähren“, sagt Maliha.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Verheiratete Flüchtlingskinder – Problem für schwedische Behörden
    Dänemark plant Sexualerziehung für Migranten
    Mehr als 25.000 behinderte Inzestkinder: Tadschikistan verbietet Verwandtenheirat
    Dänischer Imam zeigt sein wahres Gesicht und fordert Steinigung für Ehebruch - VIDEO
    Tags:
    Kinder, Kinderehen, Afghanistan