15:14 14 November 2019
SNA Radio
    Migranten an der deutsch-österreichischen Grenze

    BKA: Zahl der terrorverdächtigen Flüchtlinge steigt

    © REUTERS / Michaela Rehle
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21948
    Abonnieren

    Den Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern liegen derzeit 410 Hinweise auf mögliche Terroristen unter den Hilfesuchenden vor, wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Bezugnahme auf das Bundeskriminalamt (BKA) am Montag berichtet.

    „Angesichts der anhaltenden Zuwanderungsbewegung nach Deutschland müssen wir davon ausgehen, dass sich unter den Flüchtlingen auch aktive und ehemalige Mitglieder, Unterstützer und Sympathisanten terroristischer Organisationen oder islamistisch motivierte Kriegsverbrecher befinden können“, zitiert die Zeitung aus dem BKA-Bericht.

    Die Zahl der islamistischen Extremisten, die aus Deutschland nach Syrien ausgereist seien, um dort für die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ zu kämpfen, steige, schreibt das Blatt weiter.

    Laut BKA-Angaben reisten etwa 840 deutsche Islamisten nach Syrien. Im Mai waren es erst 800. Im Amt geht man davon aus, dass ein Drittel der „ausländischen Kämpfer" bereits nach Deutschland zurück gekommen sei.

    Nach Einschätzung des Bundeskriminalamtes bleibt „die Terrorgefahr in Deutschland weiter hoch“: „Europa und auch Deutschland stehen schon seit längerer Zeit im Zielspektrum des islamistischen Terrorismus“, schrieb das BKA.

    Am Sonntagabend hat es am Rande eines Musikfestivals im bayerischen Ansbach eine Explosion gegeben. Die Behörden gehen vom ersten Selbstmordanschlag auf deutschem Boden aus. Eine Person – der mutmaßliche Attentäter selbst – ist dabei ums Leben gekommen, mindestens elf wurden verletzt.

    In der vergangenen Woche kam es in Deutschland zu vier Angriffen, bei denen Menschen gestorben sind oder verletzt wurden.

    Am Sonntagabend hat es am Rande eines Musikfestivals im bayerischen Ansbach eine Explosion gegeben. Die Behörden gehen vom ersten Selbstmordanschlag auf deutschem Boden aus. Eine Person – der mutmaßliche Attentäter selbst – ist dabei ums Leben gekommen, mindestens elf wurden verletzt.

    Zuvor hatte ein syrischer Flüchtling in Reutlingen mit einer Machete eine schwangere Frau getötet und fünf weitere Menschen verletzt.

    Dieser Angriff passierte nur wenige Tage, nachdem ein 18-jähriger Deutsch-Iraner in München neun Besucher eines Einkaufzentrums erschossen hatte.

    Wiederum wenige Tage zuvor hatte ein 17-jähriger Afghane mit einer Axt Passagiere in einem Regionalzug in Bayern angegriffen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ungarische Grenze: Hunderte Flüchtlinge hungern für Grenzöffnung
    Flüchtlinge finanzieren EM-Tickets aus Taschengeld - VIDEO
    Frankreichs Terror gegen Syrien - Deutsche Medien schweigen dröhnend
    Dutzende Festnahmen bei Anti-Terror-Einsatz nahe Paris
    Tags:
    Anschlag, Flüchtlinge, Terroranschläge, Bundeskriminalamt (BKA), Terrormiliz Daesh, Deutschland