20:41 26 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 745
    Abonnieren

    Die Terrormiliz Daesh (auch IS, Islamischer Staat) hat sich zu der Kirchen-Geiselnahme in der französischen Normandie-Stadt Saint-Étienne-du-Rouvray bekannt, wie Reuters unter Berufung auf das IS-Sprachrohr „Amak“ meldet.

    Wie zuvor berichtet wurde, hatten zwei mit Messern bewaffnete Männer in einer Kirche in der französischen Normandie vier bis sechs Menschen als Geiseln genommen, unter ihnen mindestens der Priester, zwei Nonnen und zwei Kirchgänger. Die Polizei ist vor Ort. Eine Geisel wurde getötet.

    Die Geiselnehmer konnten derweil von den Polizisten beseitigt werden. Die Umgebung wurde abgesperrt.

    Der französische Präsident Francois Hollande spricht von einem „Terroranschlag“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Paris: Geiselnahme in Normandie war geplant
    Kirchen-Geiselnahme in Normandie - erste Vor-Ort-VIDEOs
    Normandie: Einer der zwei Geiselnehmer tot
    Normandie: Zwei Geiselnehmer "neutralisiert"
    Tags:
    Geiselnahme, Terrormiliz Daesh, Normandie, Frankreich