20:19 27 März 2017
Radio
    EU Terrorangriffe

    Experte: Europäische Länder opfern ihre nationale Sicherheit für Union

    © AFP 2017/ PHILIPPE HUGUEN
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1856211496

    Die Mittel, die europäische Staaten für die Terrorismus-Bekämpfung einsetzen, sind unwirksam. Bundeskanzlerin Angela Merkel versucht mit ihrer Beruhigungsrhetorik die Gesellschaft einzulullen, wie Dzevad Galiashevich, Mitglied des Expertenausschusses von Südosteuropa für die Bekämpfung des Terrorismus und der organisierten Kriminalität, äußerte.

    Momentan sei die instabile Lage in Europa vorteilhaft für die USA und die Türkei, kommentiert Galiashevich. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan wolle das Land von amerikanischer Infrastruktur säubern und gleichzeitig bevorzuge er, dass Deutschland ihm dabei als US-Partner nicht störe. Auf der anderen Seite befürchten die USA eine geopolitische Wendung der Türkei in Richtung Russland, Ägypten, Iran und auch Deutschland.

    „Terrorismus ist immer eine geopolitische Kategorie“, erklärt Galiashevich.

    Diejenigen, die die Rolle der westlichen Geheimdienste abstreiten würden, haben das Terrorismus-Phänomen nicht begriffen. Die Geheimdienste richten ihre Aufmerksamkeit auf die Bewegungen der Nato-Truppen, ihre Verlegung in einzelne Staaten, die Stationierung des Raketenschildes. Deshalb können sie die Sicherheit der Bürger nicht gewährleisten.

    Die europäischen Staaten haben ihre nationale Sicherheit für die allgemeine scheinbare Sicherheit in der Union geopfert, so Galiashevich.

    „Sie können das Land nicht schützen, wenn ihre Sicherheitsdienste keine deutlich und klar umrissene Begrenzung ihrer Arbeitspflichten haben, wenn ihre Gesetzgebung die Probleme nicht klar genug voneinander abgrenzt“.

    Zum Thema:

    Netz vs. Valls: Muss Frankreich „mit Terrorismus leben“?
    Irans Oberhaupt: USA, Großbritannien und Israel haben Terrorismus „gezüchtet“
    Putin: Größte Bedrohung der globalen Sicherheit ist Terrorismus
    Mathe soll IS-Terrorismus bekämpfen: Wissenschaftler erläutern, wie
    Tags:
    EU, Deutschland, Europäische Union, Serbien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      Hubertus
      Die EU gehört abgeschafft, dieses von Polit-Idioten gebildete Konstrukt wird nicht überleben !
    • W.AderLTB
      "Deshalb können sie die Sicherheit der Bürger nicht gewährleisten..."
      Gerade darum sorgen einige Bürger für ihre eigene Sicherheit.
      Diejenige, die es nicht machen, die werden eines Tages die Polizei rufen und sich wundern, warum sie nicht kommt.
    • avatar
      No Deal
      @W.AderLTB
      > . . . und sich wundern, warum sie nicht kommt.

      Dann kommt halt der Sargtischler, der
      Arbeitet wenigstens noch für sein Geld
    • W.AderLTBAntwort anNo Deal(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      No Deal, ... "Sargtischler"... sehr SAR(G)(K)astisch
    • avatar
      No DealAntwort anW.AderLTB(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      @W.AderLTB
      Nuja wenn die Polizei nicht rechtzeitig kommt . . .
      auf den ist wenigstens noch verlass, ist für mich auch in Ordnung
      ich zahle die Rechnung eh nicht, wenn sie mich verbuddelt haben.
    • W.AderLTBAntwort anNo Deal(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      No Deal, ... auf den ist verlaß. TODSICHER!
    • W.AderLTBAntwort anHubertus(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Hubertus, ... so wie sich Deutschland selbst abschafft, schafft sich die EU auch selbst ab. Es wird von selbst geschehen. Das verursacht dann wenigstens keine Kosten in Form einer "Abwrackprämie".
    • avatar
      hihardt
      Man merkt Tag für Tag, dass sich hier in den Kommentaren der Zynismus verstärkt, die Menschen immer bitterer werden und sich viele auch anders artikulieren würden, wenn es die Netiquette zuließe.
      Diese Entwicklung ist ein böses Zeichen, man sollte sie ernst nehmen, denn sie ist eine Warnung, wachsam zu sein!!!!!
    • zimbo
      Sarkozy hat die richtigen Worte gegenüber Faymann und Merkel gefunden:

      "Feind kennt keine Moral, Grenzen und Tabu"
    • altes.fachbuchAntwort anW.AderLTB(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      W.AderLTB,
      die bullen kommen schon nicht, wenn ich anzeige wegen ruhestörenden lärm absende!!
      wenn du in nordsachsen den notruf meldest, dann antwortet dir chemnitz - wieso nicht gleich prag??
      übrigens sorgen sich nur die, die was zu verlieren haben, und die sind aber auch schuld am disaster;)
    • altes.fachbuchAntwort anhihardt(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hihardt,
      ein georg schramm, oder volker pispers sind zyniker oder satiriker??
      und was unkst du, ist dir die redefreiheit nicht mehr geheuer??
      netiquette, böses zeichen, warnung, bleibt wachsam - wat du wolle sagen??
    • avatar
      joergAntwort anW.AderLTB(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      W.AderLTB, das ist logisch weil die Polizei mit zig Dingen beschäftigt ist, die eigentlich belanglos sind. Da müssen Beamte und Gerichtsvollzieher vor den Reichsbürgern geschützt werden. Sie verlangen nach der Justiz? Die gleichen Leute versuchen die auch mit unzähligen Faxen usw lahm zu legen. Wenn da ein Strafzettel geschrieben wird, kommen gleich zig Faxe warum der nicht güiltig ist.
    • avatar
      billyvor
      100 %-ige Sicherheit kann Niemand garantieren. Wer dies von sich gibt, handelt bestenfalls unseriös.
      Und was Merkel mit ihrer einlullenden Beruhigungsrethorik beabsichtigt, liegt auf der Hand:
      Die Dame ist längst mit ihrer Weisheit am Ende. Durch ihre Politik der offenen Tür für alle "Armen und Entrechteten" hat sie ihm Europa quasi auf dem Tablett serviert.
    • Grille Grilli
      Die Idee von einem vereinten Europa, offenen Grenzen und einer gemeinsamen Währung ist grundsätzlich nicht schlecht!! Nur leider wurde die Umsetzung in die Praxis total falsch angegangen!! Wie ich schon mal sagte: der Zerfall der Sowjetunion und Jugoslawiens waren 2 Dolchstösse ins Herz des europäischen Projektes!! Europa hätte sich damals gegen Deutschlands Anerkennungspolitik für Separatisten in UDSSR und JU einsetzen sollen!! Die Deutschen haben den Anfang des Zerfalls der EU eingeleitet definitiv!! Man hätte Deutschland und auch Österreich gleich nach dem Ende des WK2 zwischen den Nachbarstaaten aufteilen sollen!! Denn dann hätte es nähmlich niemanden gegeben der zur Destabillisierung Europas hätte beitragen können!! Auch der türkische und albanischen Nationalismus und Separatismus wäre ohne deutsche Existenz niemals gestärkt worden!!

      DANKE EUCH DEUTSCHEN FÜR DAS CHAOS DASS WIR JETZT HABEN!! :(
    • W.AderLTBAntwort analtes.fachbuch(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      altes.fachbuch, ..."übrigens sorgen sich nur die, die was zu verlieren haben".
      Aber auch diejenigen, die angeblich "Nichts haben", haben ein Leben.
      Ein Leben kann man nicht verlieren. Es ist eine LEIHGABE... früher oder später muß man es wieder zurückgeben. SOMT HABEN SIE ABSOLUT RECHT.
    • W.AderLTBAntwort anbillyvor(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      billyvor, ... "Die Dame ist längst mit ihrer Weisheit am Ende."
      Zum Zeitpunkt als ihre Weisheit endete, da gewann die Dummheit in ihr die Oberhand.
    • W.AderLTBAntwort anhihardt(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hihardthihardt, ...

      Sletsamer Weise werden Worte als zynisch bezeichnet, wenn der Einzelne natürliche und berechtigte Forderungen stellt, oder ein Spiegelbild des gegenwärtigen Zustandes aufzeichnet, welches die Politik durch Gewalt oder Scheinargumente, wie "Rechtsradikal, Fremdenhasser und Hetzer" zu unterdrücken versucht.
    • altes.fachbuchAntwort anbillyvor(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      billyvor,
      der autor betont: „Sie (die EU-länder) können das Land nicht schützen, wenn ihre Sicherheitsdienste keine deutlich und klar umrissene Begrenzung ihrer Arbeitspflichten haben, wenn ihre Gesetzgebung die Probleme nicht klar genug voneinander abgrenzt“.
      laut artikel sind die nationalen geheimdienste NICHT mit dem landesschutz befasst, sondern mit geopolitischen nato-strategien!!
      ist das eigentlich "verfassungs"rechtlich gedeckt oder verstößt das nicht viel mehr gegen nichteinmischung in innere angelegenheiten anderer staaten??
      wie geht das in einer demokratischen parlamentarischen republik, dass die geheimdienste den heimatschutz preisgeben, um machterweiterung für globalisten abzusichern??

      so geht 100% sicherheit natürlich nicht:) man produziert 100% der gefahren und stellt dem null % der ressourcen gegenüber!!

      vielleicht ist dies der dame PLAN oder auftrag, nix dummheit:)
      europa in dieser form (bund nationalstaaten) wird nicht gewünscht und soll weg.
    neue Kommentare anzeigen (0)