20:21 27 März 2017
Radio
    Nudisten - SymbolbildIslam - Symbolbild

    „Allahu akbar! Wir werden euch alle ausrotten“: Muslime bedrohen Nudisten in NRW

    © AFP 2017/ LINDSEY PARNABY / AFP © AFP 2017/ ABDELHAK SENNA / AFP
    1 / 2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    352996835412

    Im Freibad an der Xantener Südsee hat eine Gruppe von sechs jungen Moslems Badegäste im FKK-Bereich bedroht und beleidigt, berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung.

    Der Vorfall im Strandbad Xanten habe sich noch am Mittwoch vor einer Woche ereignet. Sechs südländisch aussehende junger Männer mit Bärten und tiefschwarzen Haaren, die später als 20 bis 25 Jahre alte Einwohner des Ruhrgebiets identifiziert wurden, haben Badegäste, darunter Familien mit Kindern, beschimpft und islamische Aufrufe geschrien.

    „Sie haben uns beleidigt, beschimpft und sogar bespuckt“, so eine Betroffene gegenüber der WAZ. „Wir Frauen seien alle Schlampen und sie würden uns alle ausrotten, so war der Wortlaut.“

    Zudem hätten die Männer „Allahu Akbar“ geschrien. „Die jungen Männer sprachen sehr gut Deutsch und leben bestimmt schon lange bei uns“, erklärte die Familienmutter.

    Nachdem sich die Badegäste beim Personal beschwert hatten, seien die Männer gebeten worden, ruhiger zu sein, sagte die Bad-Managerin Lisa-Marie Theunissen der Zeitung. Da die Ermahnungen aber erfolglos geblieben seien und die Muslime sich dann zur Wasserski-Anlage begeben und nun auch das Personal beschimpft haben, seien sie aus dem Bad verwiesen worden.

    ​Nach einer Weile seien die Männer jedoch zurückgekehrt, wonach die Polizei gerufen worden sei.

    „Die Beamten haben uns dann geholfen, die entsprechende Personengruppe vom Gelände zu entfernen und unser Hausrecht durchzusetzen“, so Theunissen.

    „Auch wenn ich eigentlich nicht zu Hysterie neige, hätte ich mir ein angemessenes Eingreifen durch Personal und Polizei gewünscht“, kommentierte eine betroffene Frau die Ereignisse.

    In Sachsen ist im Juni ein Streit um Baderegeln entbrannt: Ein FKK-Verein in Volkersdorf sollte laut einem Bild-Bericht angezogen baden gehen, weil ein Flüchtlingsheim in der nächsten Nähe gebaut wird.

    Tags:
    Nudisten, Freibad, Muslime, Islam, FKK, Xanten, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • W.AderLTBAntwort anGrille Grilli(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Grille Grilli, ... Weil Sie FKK nicht mögen legalisieren Sie einen Aufruf zu Mord?
      Ihr Kommentar ist ebenso Krank wie der Aufruf dieser Geisteskranken.
    • W.AderLTBAntwort antfe(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      tfe, ... Die Würde des Menschen ist unantastbar...
      Der Koran kennt keine Würde. Menschen die zum Mord aufrufen ... haben die eine Würde? Dazu nur ganz kurz gefasst. Die sog. "Würde" hat ihre Wurzeln im Juden- u. Christentum aus der meiner Meinung nach ein Rechtsanspruch entstanden ist. Diesen Rechtsanspruch spreche ich diesen Irren ab. Nein, sie haben keine Menschenwürde, den es sind MENSCHENVERACHTER und MENSCHENHASSER.
    • avatar
      Thomas
      Ja bitte Fotos von denen und Strafanzeigen zu den zuständigen Stellen, welche Straftaten verfolgen und ahnden dürfen.

      Hier steht nur die Schlagzeile als Folge, wohl nicht ohne Absicht.

      Morddrohungen werden strafrechtlich verfolgt und Zeugen waren genug da.
      Das Urteil in der Presse ist nicht vollstreckbar und stiftet Unfrieden.
      Geldgierige Journalisten welche mal auf das Titelblatt schaffen wollen, können auch mit etwas Schmiergeld paar dumme Menschen zu solchen Theateraufführungen zu motivieren.

      Wär ein durchgeknallter katholischer Prediger ausgerastet, wie es zwei mal die Woche vor dem Hauptbahnhof in Hamburg passiert, ist es keine Zeile wert.

      Ich nehme an dem BAD- Unternehmen geht es nicht gut und die braucht Werbung für Bad und Wasserskianlage, sonst hätte die nur die Polizei gerufen, welche dann Strafanzeigen aufgenommen und Zeugen vernommen hätte.

      "Nachdem sich die Badegäste beim Personal beschwert hatten, seien die Männer gebeten worden, ruhiger zu sein, sagte die Bad-Managerin Lisa-Marie Theunissen der Zeitung.".

      Die Frau ist einfach unfähig Recht- und Rechsverletzung zu erkennen und sachlich zu handeln.

      Diese PR- Nummer ist gestellt und mit hoher Warscheinlichkeit nur von einem PR- Luder gespielt.
    • avatar
      ThomasAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, dass Sie nun auch noch auf solche PR- Nummern reinfallen?

      Das Bad und die Wasserskianlage ist unbekannt und benötigt Werbung mit Schlagzeilen.
      Eine Strafanzeige gegen die geschmierten Schauspieler liegt nicht vor.
    • Piero DoldiAntwort anW.AderLTB(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      W.AderLTB, wer nicht mit den Lebensvorstellungen und Gepflogenheiten unserer freiheitlichen abendländischen Gesellschaft zurechtkommt, braucht nur das Land zu verlassen, um in der Wüste wieder seine mittelalterlichen Vorstellungen von Staat und Familie zu pflegen, diese jungen Männer haben überhaupt kein Recht unsere Lebensweise in Frage zu stellen.

      Wenn unsere Gesellschaft nicht bald energisch klar macht, dass diese rückständigen Gesellschaftsschichten sich unserer Lebensweise anzupassen haben und nicht umgekehrt, ermuntern wir solche radikalreligiösen Eiferer nur. Bei der Verteidigung unserer freiheitlichen "Werte" und demokratischen Errungenschaften gibt es für mich Null-Toleranz, die Alternative wäre Einschüchterung, Unterdrückung und geistige Versklavung.

      Dass die rückständige Denkweise von 1,5 Mrd. im Mittelalter verhafteten Menschen der modernen Welt seine rückständige Denkweise und dümmlichen, infantilen Glaubensvorstellungen überzustülpen versucht, ist der Anfang einer erst beginnenden, langen Auseinandersetzung über die Zukunft, in der wir in Europa leben werden.

      Was jetzt noch als skurrile Meldung durch die Medien geistert, wird schon bald zum täglichen Kampf um unser gesellschaftliches Leben. Diese eifernden Muslime sind fanatisch, frech, intolerant, bösartig und sehen ihren Lebenssinn und Lebensauftrag im totalen Umbau ihrer Gastländer in eine Welt, die restlos rückschrittlich, altmodisch und unfrei ist. Unsere Gesellschaft als Ganzes muss sich dessen bald bewusst werden, sonst werden wir Europa bald nicht mehr wieder erkennen.
    • the independent
      wenn die Zugereisten so etwas sagen, ist das kein Hate-speech, weil sie noch eine Minderheit sind.
      Wenn Du ihnen drohst, ist das Hate-speech, weil Du die nächsten 10 Jahre noch zur Mehrheit gehörst. Danach kannst Du den Zugereisten vielleicht die Hate-Speech ankreiden.
      Vielleicht gilt dann aber auch schon die Sharia, dann hast Du Pech gehabt.
    • the independentAntwort antrixi.g(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      trixi.g, ne, neuerdings kommen von Seiten der umstrittenen MSN auf Anfragen von Bürgern so Antworten, wie: Das hat keine ausreichende Relevanz, um in den Nachrichten zu kommen. Reuters (Rothschild) hat noch keine Fotos oder Satzbausteine geliefert usw.
    • avatar
      Nick
      Ist doch ganz einfach. Dieses Freibad sollte den eifrigen Betbrüdern ein Verbot auf Lebenszeit aussprechen, baden tun sie ja ehh nicht. Problem für immer gelöst.
    • ElitenSchreck
      Jedem Allahu-Akbar schreienden "Schutzsuchenden", dem es in Deutschland nicht gefällt, soll bitteschön seine Koffer packen und wieder dorthin gehen, wo er herkommt.

      Oder nach Saudi-Arabien auswandern. Dort werden sie sich sicher sehr wohl fühlen und garantiert keine Nudisten antreffen.
    • avatar
      OnTheRocks
      Stellt man sich mal vor, deutsche Flüchtlinge würden in einem muslimischen Land anfangen den Frauen den Kopftuch runter zu reißen und sich gegen die landesüblichen Sitten zu verhalten. Die Personen würden gesteinigt und geköpft worden. Sowas nennt man offiziell Ehrenmord und wird geduldet (sogar hier in Deutschland!).
    • avatar
      tfeAntwort anW.AderLTB(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      W.AderLTB, generell sind alle Menschen die von sich glauben etwas besseres zu sein als andere Menschen und daraus ableiten, dass diese anderen Menschen - in deren Diktus minderwertige - eine tödliche Gefahr für die "Minderwertigen". Den Koran habe ich selbst in zwei unterschiedlichen Übersetzungen gelesen und kann mich gut erinnern dort mehrfach die Aufforderung gelesen zu haben die Ungläubigen zu töten. Und das steht dort EINDEUTIG!
    • W.AderLTBAntwort anPiero Doldi(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Piero Doldi, .... Europa, bzw. Deutschland, verglichen mit dem Deutschland zu meiner Kindheit ist schon fast nicht mehr wieder zu erkennen. Ich habe große Zweifel, daß dieser Wandel überhaupt noch friedlich zu stoppen ist. Je länger sich dieser Wandel vollzieht, desto kürzer wird die Zündschnur zum Pulverfass.
    • W.AderLTBAntwort antfe(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      tfe, ... dann werden Sie mir zustimmen, sofern Sie auch "Mein Kampf" gelesen haben sollten, daß auch der Koran nichts anderes als eine Hetzschrift ist, wobei "Mein Kampf" aufrichtiger, und ehrlicher als der Koran verfasst worden ist?
    • Piero DoldiAntwort anW.AderLTB(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      W.AderLTB, Sie haben ja recht, denn die Lage ist mittlerweile ziemlich explosiv. Als im Juni 1946 in München Geborener kann ich schon Vergleiche zu "früher" ziehen. Nichts war besser, aber vieles anders. Selbst im Kalten Krieg und im Schatten der gegenseitigen militärischen Bedrohung hatte man immer noch das Gefühl der Geborgenheit.
    • avatar
      dasTheoAntwort annva fallschirmjäger(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      nva fallschirmjäger,

      soll das Badewasser konterminiert werden?
      Man brauch die doch nur zum Baden einladen, die können doch meist nicht schwimmen und saufen alleine ab. Warum also die Hände schmutzig machen? Die dummen Gutmenschen würden die jedoch retten und sich über den folgenden Undank wundern.
      Hoch lebe der intelegente dumme teutsche Trottel!
    • avatar
      Mohammeds Wille oder Absicht alle anderen „Götter“ zu eliminieren und nur den „Allah-Kult“ zu erlauben, läßt sich (auch) aus wirtschaftlichen Interessen nachvollziehen. Schon in der „vorislamischen Zeit“ war die Kaaba ein Grund ständiger Auseinandersetzungen und Konflikten, die oft tödlich endeten. Mit der Eroberung von Mekka fiel alles unter der Kontrolle von Mohamed’s Familie (Clan Bamu Hashim) – das große Geschäft mit den Pilgern konnte beginnen.
      Ein weiterer Beleg, dass es sich beim Islam um keine Religion handelt und Mohamed kein wirklicher Prophet war, belegt auch der Umstand, dass durch die Karbon14 Messung am „Koran von Birmingham“ nachgewiesen werden konnte, dass die Sure 18, 19 und 20 (alle aus Mekka’schen Epoche) zwischen 610 und 622 in Wirklichkeit aus der Zeit zwischen 568 und 645 stammen. Also 42 Jahre vor dem Auszug Mohamed aus Mekka.
    • avatar
      ottmar.mueller.1
      Genau aus diesen Gründen brauchen wir hier nicht noch mehr Moslems!
    • avatar
      ottmar.mueller.1Antwort anPiero Doldi(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Piero Doldi, ich stimme Ihnen in Gänze zu! Und genau aus diesem Grund kann man nicht nur sondern muss das dumme Geschwätz der Merkel "Wir schaffen das" als realitätsfernen Unsinn bezeichnen!
    • Pippm
      Raus.
    • avatar
      danyflory
      Es ist unbedingt härteres Vorgehen gegen Muslime erforderlich- Was haben die verklemmten
      Muslime am FKK Strand zu suchen ??`??? Lasst sie erst garnicht rein ! Militante Muslime
      sollen sofort in ihre Heimatländer deportiert werden. So weit kommt es noch, dass wir
      mit unseren Steuergeldern Muslime unterhalten und sie als Dank dafür unsere Freiheit
      bedrohen !! Wo bleiben die deutschen Männer im Bedrohungsfall ? Verprügelt die
      unverschämten Muslime !!!!!!! Und schmeisst sie raus !!! In Russland kriegen belästigende
      Muslime von den Russen Prügel !!! Die brauchen keine Polizei !!!!
    neue Kommentare anzeigen (0)