04:11 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3846
    Abonnieren

    Um Terrorattentäter nicht zu glorifizieren wird die französische Tageszeitung Le Monde in Zukunft keine Fotos von Terroristen mehr zeigen und kein IS-Propagandamaterial veröffentlichen, wie der Chefradakteur, Jérôme Fenoglio, am Mittwoch in seinem Leitartikel „Der Strategie des Hasses widerstehen“ mitteilte.

    So würde das Blatt die „posthume Glorifizierung“ von Attentätern verhindern. Zudem rief der Redakteur zu einer weiteren Debatte über die Terror-Berichterstattung auf, um die „Hassstrategie“ der Terroristen zu zerstören.

    Dem Verzicht auf Fotos  solle sich auch der Nachrichtensender BFMTV angeschlossen haben, so Reuters.
    2015 hatte eine Serie von Terrorakten sieben Stadtbezirke von Paris erschüttert. Seitdem wurden weltweit Fotos der Täter sowie Bekennervideos veröffentlicht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Das ist wirklich fatal“ – Worauf Manuela Schwesig bei den Grünen aufmerksam macht
    Auf welche Waffe die Nato im Konflikt gegen Russland setzen soll – US-Denkfabrik
    Lieber Leib und Leben von Deutschen bedrohen? Polizeigewerkschafter Wendt redet Klartext zu Dresden
    Tags:
    Propaganda, Terroristen, Terrormiliz Daesh, Le Monde, Frankreich