SNA Radio
    Bohrinsel Astra im Kaspischen Meer

    Norwegen bietet Touristen erstmals Bohrinsel-Reisen an

    © Sputnik / Konstantin Garanin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    182
    Abonnieren

    Norwegen hat für Touristen erstmals weltweit eine Kreuzfahrt zu Bohrplattformen angeboten, wie Reuters am Mittwoch meldet.

    An der Vier-Tages-Kreuzfahrt nahm eine Gruppe von 120 Menschen teil. Fast alle Touristen waren Norweger. Aber auch je ein Paar aus Deutschland und Schweden war dabei.

    Die Kreuzfahrt kostete zwischen 6000 und 30.000 norwegische Kronen (umgerechnet rund 700 bis 3500 US-Dollar). Die Touristen bekamen Bohrplattformen auf den größten Schelfvorkommen Norwegens, darunter im größten Öl-und Gasfeld des Landes „Troll“, zu sehen.

    Nachdem die erste Kreuzfahrt abgeschlossen war, begab sich eine zweite Touristengruppe in die Nordsee. Dank diesen Rundreisen rechnet die norwegische Ölindustrie damit, die negativen Folgen des Sturzes der Weltmarktpreise für Rohstoffe um 60 Prozent seit Mitte 2014 auszugleichen.

    Vor dem Hintergrund des Rückgangs der Ölpreise beschloss Norwegen 2016 erstmals, Geld des Staatsfonds, in den die Einnahmen aus der Ölförderung fließen, für die Deckung des Haushalts-Defizits zu nutzen. Dabei war die Rendite des Fonds im Jahr 2015 mit 2,7 Prozent am niedrigsten seit 2011.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zahl der Toten bei Explosion von Bohrinsel im Golf von Mexiko auf vier gestiegen
    Bohrinsel im Golf von Mexiko explodiert – Ein Toter
    Von Greenpeace gesperrte Gazprom-Bohrinsel wieder freigegeben
    Nach Sturm auf Bohrinsel: Gericht lässt zweiten Greenpeace-Aktivisten gegen Kaution frei (Zusammenfassung 21.45)
    Tags:
    Bohrinseln, Norwegen