SNA Radio
    Bayerischer Innenminister Joachim Herrmann berichtet bei einer Pressekonferenz nach dem Anschlag in Ansbach

    Bayerns Innenchef: Ansbach-Attentäter handelte auf Befehl eines Unbekannten

    © REUTERS / Michaela Rehle
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9161

    Der Attentäter von Ansbach ist von einem Unbekannten gesteuert worden, wie Bayerns Innenminister Joachim Herrmann am Mittwoch mitteilte.

    Der Selbstmordattentäter habe im direkten Kontakt mit einem Hetzer gestanden, so Herrmann. Sie sollen in einem Chat kontaktiert haben. Das Gespräch habe unmittelbar vor dem Angriff geendet. Weitere Informationen zur Person seines Gesprächspartners liegen bisher nicht vor.

    Am Sonntagabend hatte es am Rande eines Musikfestivals im bayerischen Ansbach eine Explosion gegeben. Der Attentäter — ein 27-jähriger Flüchtling, dem zuvor Asyl verweigert worden war — ist dabei ums Leben gekommen. Mindestens elf Menschen wurden verletzt. Der Attentäter hatte seine Bombe in einem Rucksack versteckt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Augenzeugen aus Ansbach: „Das war schon ein richtiger Wumms!“
    IS bekennt sich zu Anschlag in Ansbach
    Ansbach: Bekennervideo auf Handy des Täters gefunden
    Ansbach: Augenzeugen berichten von ersten Minuten nach Anschlag - VIDEO
    Tags:
    Joachim Herrmann, Bayern, Ansbach, Deutschland