22:12 27 November 2020
SNA Radio
    Panorama

    Kreml: Journalisten bekommen keinen Terminplan von Putin mehr

    Panorama
    Zum Kurzlink
    11002
    Abonnieren

    Der Kreml wird keinen vorläufigen Arbeitsplan von Wladimir Putin mehr an die Presseagenturen versenden, wie der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitrij Peskow, am Mittwoch angekündigt hat. Als Grund wurden Spekulationen in den Massenmedien über Absetzungen von Terminen des Staatschefs genannt.

    „Der Arbeitsplan des Präsidenten ist kein Dogma. Er ist ziemlich flexibel und oft skizziert", so Peskow zu Journalisten.

    Am 6. Juli hatten Massenmedien unter Berufung auf Kremlkreise über Absagen der Besuche des russischen Präsidenten in der Altai-Region, in Jakutien und in Nowgorod  berichtet. Die Informationen über bevorstehende Reisen sollen von Beamten verbreitet worden sein.

    Nach einer Pause bei öffentlichen Veranstaltungen reiste Putin am 11. Juli auf die Insel Walaam im Süden der Republik Karelien, wo sich ein bekanntes russisch-orthodoxes Mönchskloster befindet.

    Vorher hatte der Präsident im Frühling 2015 Reisen abgesetzt und sich aus dem Blickfeld der Journalisten entfernt. Damals sagte er Treffen mit den Staatschefs von Weißrussland und Kasachstan ab und trat vom 5. bis 16. März nicht in der Öffentlichkeit auf. Die Massenmedien berichteten von einer Krankheit des Präsidenten, wobei sein Pressesprecher diese Gerüchte zurückwies.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Irans Präsident Rohani will mit Putin Syrien und Terror in Europa erörtern
    Olympia-Aus: Hochsprung-Star Issinbajewa bricht vor Putin in Tränen aus - VIDEO
    Putin über störende "Politikaster" im Olympia-Bereich
    Erdogan zu Besuch bei Putin: Russland aktiviert Friedensprozess in Syrien
    Tags:
    Dmitri Peskow, Wladimir Putin, Walaam, Altai, Jakutien, Karelien, Nowgorod, Kasachstan, Weißrussland, Russland