16:35 20 April 2019
SNA Radio
    Weinende irakische Frauen am Anschlagsort in Bagdad

    Bagdad-Anschlag mit Hunderten Todesopfern: "Feuer-Bombe" war einmaliger Chemie-Mix

    © AFP 2019 / Ahmad al-Rubaye
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Eskalation im Irak (86)
    51121

    Die von den Terroristen am 3. Juli in Bagdad gezündete Bombe hat extrem verheerende Auswirkungen gehabt. Die Ermittlungen zeigten, dass die Höllenmaschine, die 292 Menschen getötet hatte, eine eigenartige chemische Zusammensetzung aufwies, wie BBC berichtete.

    Den Angaben zufolge konnten die Terroristen ihre Bombe problemlos durch alle Absperrungen schmuggeln. „Damit sind wir zum ersten Mal konfrontiert, was uns besorgt macht“, sagte ein westlicher Sicherheitsexperte in Bagdad. „Eine solche extrem komplizierte Bombe wurde höchstwahrscheinlich in dem von den Islamisten kontrollierten irakischen Falludscha entwickelt“, sagte ein Sprengstoffspezialist, der anonym bleiben wollte. 

    Augenzeugen berichten, dass unmittelbar nach der Explosion der Bombe in einer engen Straße von Bagdad höchstens 30 Menschen getötet wurden. „Aber dann stieg die Temperatur rapide an. Der ausgelöste Brand verwandelte ein nahestehendes Handelszentrum in eine tödliche Feuerfalle. Eben deshalb gab es fast 300 Todesopfer“, hieß es.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Eskalation im Irak (86)

    Zum Thema:

    Iraks Premier zu IS-Anschlag in Bagdad: “Terroristen zu Brei zermalmen”
    Flughafen Bagdad unter Raketenbeschuss
    165 Tote nach Doppelanschlag in Bagdad - VIDEO
    Terror in Bagdad: Premier an Anschlagsort mit Steinen beworfen - VIDEO
    Bagdad: Autobombe fordert Dutzende Tote und Hunderte Verletzte
    Tags:
    Konstruktion, Bombe, Anschlag, Irak