23:40 23 September 2017
SNA Radio
    Panorama

    Tiefstes Unterwasserloch der Welt entdeckt - VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 133421312

    Chinesische Forscher haben das größte Blue Loch der Welt entdeckt, wie CNN am Freitag mitteilte. Die Vertiefung mit dem Namen „Dragon Hole“ („Drachenloch“) befindet sich in einem Riff nahe der Paracel-Inseln im Südchinesischen Meer.

    Das „Dragon Hole“ selbst ist schon seit langem bekannt: Anwohner nennen es „Das Auge des Südchinesischen Meers“. Doch erst jetzt haben Wissenschaftler der Ocean University of China das Loch im Südchinesischen Meer vermessen. Mithilfe von Robotern mit Tiefensensoren stellten die Forscher laut CNN  fest, dass das Blaue Loch 300 Meter tief ist.

    Bisher galt das 202 Meter tiefe "Deans Blue Hole" der Bahamas als das größte Blaue Loch der Welt.

    Als "Blue Hole" bezeichnen Forscher eine Öffnung  im Dach eines Küstensaumriffes. Diese Löcher ziehen heute vor allem Taucher an.

    Die Paracel-Inseln werden von China verwaltet, aber auch Vietnam und Taiwan beanspruchen sie für sich.

    Zum Thema:

    Russland und China planen für September gemeinsames Manöver im Südchinesischen Meer
    Gebietsstreit im Pazifik: US-Kriegsschiffe im Südchinesischen Meer eingelaufen
    Peking warnt Obama vor „Muskelspielen“ im Südchinesischen Meer
    US-Marine im Südchinesischen Meer „freche Provokation“ – Außenministerium Chinas
    Tags:
    Paracel-Inseln, Taiwan, Südchinesisches Meer, Vietnam, China