19:03 25 September 2017
SNA Radio
    Panorama

    Willkommen in Rio: Menschenleichen und Exkremente im Meer vor Olympia 2016 - VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    111386625191

    „Den Mund im Wasser geschlossen halten“ lautet der Rat brasilianischer Behörden an Sportler, die aus aller Welt in Rio de Janeiro zu den Olympischen Spielen 2016 eintreffen: Das Wasser an der brasilianischen Küste ist extrem verseucht. Neben Müll und Exkrementen ist auch eine aufgedunsene Leiche im Meer gefunden worden, schreibt Daily Mail.

    Die Guanabara-Bucht und der Strand von Copacabana, wo die Windsurfing- und Segelwettbewerbe ausgetragen werden sollen, sehen laut Ökologen wie das Epizentrum einer Naturkatastrophe aus. Gesundheitsexperten hätten die Marathonschwimmer sogar gewarnt, äußerst vorsichtig zu sein und den Mund im Wasser geschlossen zu halten, um sich keine Krankheit zuzuziehen.  Das Wasser sei wesentlich verseuchter, als bisher angenommen.

    Laut dem brasilianischen Arzt Dr. Daniel Becker werden die Olympia-Schwimmer buchstäblich in „Menschen-Scheiße“ schwimmen müssen.

    Die Olympischen Sommerspiele 2016 werden vom 5. bis zum 21. August im brasilianischen Rio de Janeiro ausgetragen.

    Tags:
    Meer, Wasser, Leiche, Müll, Strand, Sportler, Olympische Spiele in Rio de Janeiro, Rio de Janeiro, Brasilien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren