19:57 25 Juni 2019
SNA Radio
    Situation in Aleppo

    Syrische Volkswehr: Extremisten in Aleppo ergeben sich nach massivem Militäreinsatz

    © REUTERS / SANA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    153693

    Im syrischen Aleppo haben Mitglieder verschiedener extremistischer Gruppierungen ihre Waffen niedergelegt und stellen sich nun der Regierungsarmee, wie Sputnik am Samstag von der Volkswehr von Aleppo erfuhr.

    “Es kann noch nicht gesagt werden, dass die Extremisten sich massenhaft ergeben. Aber Dutzende haben bereits die Stadtviertel Salaheddin und Sheikh Maksud verlassen“, hieß es aus der Volkswehr.

    Die Gefangenen hatten den Vorschlag des Militärkommandos angenommen und geben nun ihre Waffen an Kontrollstellen ab. Sie werden den Geheimdiensten übergeführt, bei denen sie notwendige Prozeduren durchlaufen müssen, bevor sie amnestiert werden können.

    Gleichzeitig verlassen Zivilisten durch die von den örtlichen Behörden eingerichteten Korridore ihre Zufluchtstätten. Nach Angaben der syrischen nationalen Agentur SANA hatten Dutzende Familien am Samstagmorgen östliche Wohnviertel der Stadt verlassen.

    Russland hatte am Donnerstag gemeinsam mit der syrischen Regierung einen „großangelegten humanitären Einsatz“ für die Bevölkerung von Aleppo eingeleitet. Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu erklärte, es würden drei Korridore für Zivilisten und kapitulierende Extremisten sowie ein weiterer Korridor für Extremisten mit Waffen und Kampftechnik geschaffen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien: Russischer Soldat in Aleppo umgekommen – Verteidigungsministerium
    Syrische Armee ruft Extremisten und Einwohner in Aleppo zu nationaler Aussöhnung auf
    Syrische Armee kesselt Aleppo ein
    Syrische Soldaten wehren Attacken bei Aleppo ab
    Tags:
    Waffen, Extremisten, Sergej Schoigu, Syrien