SNA Radio
    Saint-Etienne-du-Rouvray

    Frankreich: Muslime wollen toten Priester-Mörder nicht bestatten

    © AFP 2019/ CHARLY TRIBALLEAU / AFP
    Panorama
    Zum Kurzlink
    91177
    Abonnieren

    Die muslimische Gemeinde des nordfranzösischen Saint-Etienne-du-Rouvray hat sich geweigert, den von Polizisten erschossenen 19-jährigen Attentäter Adel Kermiche, der am Dienstagmorgen zusammen mit einem Komplizen einem Priester die Kehle durchschnitt und zwei Menschen verletzte, beizusetzten, berichtet CNN.

    Mohammed Karabila, der Vorsitzende des Rates der Muslime in der Normandie, teilte laut CNN mit, dass weder er noch der örtliche Imam an der Beerdigung des Attentäters Adel Kermiche teilnehmen würde. 

    Einem solchen Mann die letzte Ehre zu erweisen wäre „eine schreckliche Schande“, betonte er.

    Eine Bestattung wäre nur dann möglich, wenn der Bürgermeister persönlich dies anordnen sollte, fügte er hinzu.

    Abdel-Malik Nabil Petitjean und sein Komplize Adel Kermiche hatten am Dienstag nahe der nordfranzösischen Stadt Rouen während eines Gottesdienstes eine Kirche gestürmt. Sie töteten den 86-jährigen Priester und verletzten einen Gottesdienstbesucher schwer. Die IS-Miliz behauptet, für die Bluttat verantwortlich zu dein. Die beiden Täter wurden von Polizisten erschossen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Geiselnahme, Terrormiliz Daesh, Saint-Etienne-du-Rouvray, Frankreich