08:52 25 September 2018
SNA Radio
    Situation in Aleppo

    Moskau: Daesh und An-Nusra-Front verübten in zwei Monaten in Aleppo 100 Anschläge

    © REUTERS / SANA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    1148

    Die Terrornetzwerke Daesh (Islamischer Staat) und Dschebhat an-Nusra haben in zwei Monaten im syrischen Aleppo mehr als 100 Anschläge verübt. Das teilte der Chef der Operativen Hauptabteilung im russischen Generalstab, Generalleutnant Sergej Rudskoi, am Montag in Moskau mit.

    „Allein in der zurückliegenden Woche hatten elf Selbstmordattentäter elf Attacken unternommen. Dabei wurden mehr als 250 Menschen getötet und noch etwa 900 verletzt“, sagte der Militär.

    Dem General zufolge hatte eine Gruppierung von rund 5.000 Terroristen einen groß angelegten Angriff in Richtung der Siedlung Ansar südwestlich von Aleppo versucht. Zuvor seien vier mit Sprengstoff gespickte Schützenpanzerwagen an Positionen der Regierungstruppen in die Luft gejagt. Die Operation sei von Dschebhat an-Nusra geleitet worden. Zum Resultat der Offensive machte Rudskoi keine Angaben.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Humanitärer Einsatz: Russland versorgt Aleppo erneut mit Lebensmittelpaketen
    Syrische Volkswehr: Extremisten in Aleppo ergeben sich nach massivem Militäreinsatz
    Neue Erfolge der Assad-Truppen: Aleppo-Viertel nach schwerer Schlacht befreit – VIDEO
    Russisch-syrischer humanitärer Einsatz in Aleppo dank Vereinbarung mit USA
    Tags:
    Terroranschläge, Russlands Generalstab, Sergej Rudskoi, Russland, Aleppo, Syrien