11:11 03 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4268
    Abonnieren

    Beim Beschuss von Städten und Siedlungen im Donbass im Osten der Ukraine durch die Kiewer Armee sind im Juli zwölf Menschen getötet und 46 verletzt worden. Das teilte der Vizebefehlshaber des Kommandos „Donezk“, Eduard Bassurin, am Dienstag in Donezk mit.

    Bei elf Todesopfern und 21 Verletzten handele es sich um Angehörige der Donezker Armee. Unter den Zivilisten habe es einen Toten und 25 Verletzte gegeben.

    Bassurin wies ferner darauf hin, dass die ukrainische Armee ihre Kräfte und Technik weiterhin an der Trennlinie im Donbass konzentriert. „Allein in den zurückliegenden 24 Stunden schlugen auf dem Territorium des Donbass rund 400 Minen und Geschosse der Ukrainer ein. Die Feuerpause wurde von der ukrainischen Seite 466 Mal verletzt… Beschossen wurden unter anderem Gorlowka, Sachanka, Jassinowataja, Kominternowo und Donezk“, sagte der Militär.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Donezk: Washington versorgt Kiew heimlich mit tödlichen Waffen
    Donezk bezeichnet Kiews Erklärung über Einsatz von Laserwaffen im Donbass als Wahn
    Minsker Verhandlungen: Kiew umgeht Gefangenenaustausch – Ombudsfrau Donezk
    Ostukraine: Donezk und Lugansk steuern auf „Primaries“ zu
    „Dumpf, stumm und blind“: NYT-Reporter berichtet von OSZE-Mission im Donbass
    Tags:
    Todesopfer, Beschuss, Eduard Bassurin, Donbass