SNA Radio
    Candy Charms

    Britischer Pornostar im Iran „verschönert“ – und erntet Shitstorm

    © Foto : Candy Charms
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4837
    Abonnieren

    Die britische Pornodarstellerin Candy Charms hat sich im Iran einer Schönheitsoperation unterzogen und damit einen Shitstorm in den sozialen Medien ausgelöst, wie der Nachrichtensender BBC berichtet.

    Die Reise in das streng islamische Land bestätigte der Pornostar via Instagram erst, als sie schon wieder nach Großbritannien zurückgekehrt war. Angeblich weil die sozialen Netzwerke Instagram und Twitter im Iran verboten seien.

    Wie es dazu kam, dass Charms überhaupt ein Visum für ihre Reise erhalten hatte, erscheint nun vielen Iranern unverständlich. Im Internet kursierten dazu die wildesten Gerüchte. Irans stellvertretender Außenminister Hassan Kaschkawi erklärte, dass Charms ihr Visum über eine Tourismus-Agentur erhalten und auf dem Antragsformular „Kosmetikerin“ als Beruf angegeben habe. Kaschkawi betonte außerdem, dass aufgrund der moralischen Werte im Land die iranischen Beamten gar nicht wissen konnten, dass Charms als Pornodarstellerin arbeite.

    Nach Angaben der iranischen Vereinigung kosmetischer und plastischer Chirurgen werden im Iran täglich bis zu 40.000 Schönheitsoperationen durchgeführt. Damit wäre der Iran in den Top zehn der Länder, in denen am häufigsten derartige Eingriffe gemacht werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schönheit für jeden Geschmack: Gewinnerinnen der Miss-World-Wettbewerbe
    Miss Moskau 2016: Schönheiten feiern dreifach
    Tags:
    Schönheitsoperation, Pornographie, Instagram, Twitter, Hassan Kaschkawi, Iran, Großbritannien