10:08 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Herbst-Wahlen 2016 in Berlin und MeckPomm (63)
    121087
    Abonnieren

    Ein Wahlkampfbus der CDU ist in Berlin-Staaken ausgebrannt worden, wie B.Z. am Freitag berichtet. Im Berliner Wahlkampf seien schon mehrere Parteibüros beschmiert und Wahlplakate beschädigt worden.

    Die Ursache sei wahrscheinlich eine Brandstiftung, so die Zeitung unter Berufung auf eine Polizeisprecherin. Der polizeiliche Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen. 

    ​In der Nacht zum Freitag hatten Autofahrer das brennende Fahrzeug auf einem Parkplatz bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Ein daneben stehender Kran und ein Sattelschlepper wurden beschädigt, so B.Z. Verletzt wurde niemand.

    Am 18. September werden in Berlin das Abgeordnetenhaus und die Bezirksverordnetenversammlungen neu gewählt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Herbst-Wahlen 2016 in Berlin und MeckPomm (63)

    Zum Thema:

    Einbruch bei AfD-Landeschef: „Feige Aktion mit politischem Hintergrund“
    Aufrüstung gegen Russland: Szenarien wie im Kalten Krieg – mit den gleichen Fehlern
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Tags:
    Brandstiftung, Brand, Wahlen, CDU, Berlin