09:22 29 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5278
    Abonnieren

    Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (auch IS, Daesch) erhöht in den letzten zehn Tagen ihr Militärpotenzial. Die Gruppierung soll sich unweit von Palmyra aktiv mit Waffen und Munition aufrüsten, teilt das Portal Russkaja Wesna am Samstag unter Berufung auf eigene Militärquelle mit.

    Im Gebiet der Siedlung Arak, 28 Kilometer von Palmyra entfernt, legen die Milizen befestigte Wege für die leichtere Fortbewegung zwischen den Stützpunkten an. Täglich greifen die Terroristen in kleinen Gruppen die syrische Armee an. Auf diese Weise suchen sie nach schwachen Stellen in der Verteidigung der Assad-Armee.

    Der Daesch bereite derzeit keine großangelegten Offensiven vor, die Terroristen warteten auf den Ausgang des Kampfes um Aleppo, betont eine Quelle in Militärkreisen.
    Die syrischen Truppen seien bereit, jedwede Aktivitäten der Terrorgruppierung abzuwehren. Unterstützt durch die Volkslandwehr befestigten sie die Stützpunkte rund um die antike Stadt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wie das Terroristennetz des IS in Europa aufgebaut ist – ehemaliger Kämpfer sagt aus
    IS zwingt Filmstar Michael Caine „neuen“ Namen auf
    Würzburg und Ansbach: IS-Kontaktmänner in Saudi-Arabien – Anschläge blutiger geplant
    Israelische Hacker kapern IS-Forum – neue Anschlagsziele enthüllt
    Tags:
    Islamischer Staat, Aleppo, Palmyra, Syrien