13:01 24 Juni 2019
SNA Radio
    Russischer Luftstützpunkt Hmeimim bei Latakia

    „Söldner“ entpuppt sich als Mime: Sky-News-Doku über Russen in Syrien manipuliert?

    © Sputnik / Maxim Blinov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    714182

    Der britische Sender Sky News soll seine „Enthüllungs-Dokumentation“ über den Syrien-Krieg manipuliert haben. Der „russische Söldner Dmitri“, der vom Kämpfen auf der Seite des syrischen Präsidenten Baschar al-Assads erzählt, hat sich als Moskauer Schauspieler entpuppt, wie das russische Fernsehen berichtet.

    Sky News  hatte ein Interview mit zwei Russen veröffentlicht, die behaupteten, als Söldner aufseiten der syrischen Regierungsarmee gekämpft zu haben. Ferner erzählen die Männer, die sich als Alexander und Dmitri vorstellen, von 500 bis 600 russischen Söldnern, die in Syrien getötet worden sein sollen.

    Doch diese Geschichten scheinen reine Erfindung zu sein. Sky News habe ihn für 100.000 Rubel engagiert, damit er den Söldner Dmitri spiele, erzählte Alexander Agapow, Schauspieler eines Moskauer Theaters, gegenüber dem russischen Sender NTW.

    Alexander Agapow
    © Foto : Screenshot / NTW
    Alexander Agapow

    Die schwarze Silhouette im Film, die über nicht existierende russische Söldner in Syrien erzählt, sei von ihm gespielert worden. Als Beweis für diese Worte soll der Schauspieler NTW einen Mitschnitt des Interviews vorgelegt haben.

    Ende 2015 war bereits das ZDF mit dem Vorwurf konfrontiert gewesen, für seine Dokumentation „Machtmensch Putin“ die Geschichte eines jungen Russen, der als Kronzeuge für einen russischen Einsatz in der Ostukraine präsentiert wurde, inszeniert zu haben. Der junge Mann, der im Streifen über seinen Einsatz im Donbass berichtete, erzählte später im russischen Fernsehen, er sei für seinen Auftritt bezahlt worden und seine Aussagen seien ihm diktiert worden. Das ZDF bestritt den Vorwurf.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Netzreaktionen zu Ansbach: Selbstmordanschlag in Deutschland - und wo sind ARD & Co.?
    Der Russe vor der ARD: Ein Denkmal für ein Feindbild
    "Verschwinde!“: ARD-Doping-Enthüller Seppelt stößt russische Reporterin weg
    Tags:
    Sky News, Großbritannien, Syrien, Russland