08:02 22 September 2020
SNA Radio
    Panorama

    Diese Waffe geht unter die Haut: US-Bodyhacker präsentiert „SmartGun“ - VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    1568
    Abonnieren

    Der US-amerikanische Erfinder und Bodyhacker Amal Graafstra hat ein Maschinengewehr des Typs FN P90 praktisch zu einem Teil seines Körpers gemacht. Die Waffe kann jetzt nur schießen, wenn er sie in der Hand hält, denn er hat sich einen speziellen Chip unter die Haut gesetzt und nur der entsperrt den Abzug.

    Wie der Prototyp der „smarten Pistole“ funktioniert, schilderte Graafstra gegenüber dem Portal „Motherboard“. 

    Der Erfindung liegt das RFID-System (Radio Frequency Identification) zugrunde. Zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger wurde eine spezielle RFID-Substanz unter die Haut eingespritzt. Nur wenn der Besitzer die Waffe in die Hand nimmt, erkennt diesen der in den Handgriff eingebaute Chip und entsperrt den Abzug.

    Schon früher Waffen hat es Graafstra zufolge ähnliche Identifizierungssysteme gegeben, und zwar einen eingebauten Fingerabdruck-Scanner, einen RFID-Chip in einem Armband oder einen Fingerring. Doch diese Systeme haben gewisse Nachteile, betonte er. Wenn man beispielsweise feuchte Hände habe, werde der Scanner ihn nicht identifizieren. Und Armband oder Ring könne man irgendwo liegen lassen oder verlieren.

    Der implantierte Chip sei die Lösung dieser Probleme: Dadurch sei die Waffe im Grunde ein Körperteil des Besitzers, so dass sie keine andere Person anwenden könne.

    Allerdings räumt Amal Graafstra ein, dass die Konzeption der personalisierten Waffe ziemlich umstritten ist. Viele Menschen fürchten, dass der Staat sie mithilfe der Chips kontrollieren könnte. Dennoch ist der Erfinder überzeugt, dass seine Technologie wichtig für die USA sei. Als Beispiel führte er den Bundesstaat Washington an. Dort könne man innerhalb nur einer Viertelstunde ein Gewehr kaufen und müsse dafür nur seinen Führerschein vorweisen. Das sei wohl nicht gerade das sicherste System, so Graafstra.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tomsker Hotel macht Ergebnisse der Untersuchung von Nawalnys Zimmer publik
    „Die Weltpolitik braucht EU und Außenminister Maas nicht mehr“ – Kritik von AfD
    Debatte um Nord Stream 2: Manuela Schwesig und Dietmar Bartsch wettern gegen die Grünen – Video
    Spahn kündigt neue Corona-Strategie für kalte Jahreszeit an
    Tags:
    Motherboard, USA