10:22 26 Juni 2019
SNA Radio
    Polizisten am Ort des Terroranschlages in der türkischen Provinz Diyarbakır

    Türkei: Zwei Autobomben forderten acht Menschenleben

    © AP Photo / Mahmut Bozarslan
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 619

    Bei zwei Autobombenanschlägen im Südosten der Türkei sind mindestens acht Menschen getötet worden, darunter sieben Zivilisten und ein Polizist. Dies meldet die Agentur Anadolu.

    In der Provinz Mardin wurde unweit von einem Krankenhaus und Militärwohnheimen eine Autobombe gezündet, als ein mit Polizisten besetzter Kleinbus vorbeifuhr. Dabei wurden ein Polizist und zwei Passanten getötet, weitere 25 Menschen wurden verletzt. 

    Ein weiteres vermintes Auto detonierte nahe einem Polizeiwagen in der Provinz Diyarbakır. Laut Behördenangaben kamen dabei fünf Zivilisten ums Leben, zwölf Menschen, darunter fünf Polizisten, wurden verletzt. 

    Die beiden Angriffe soll laut der Agentur die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) organisiert haben. 

    PKK ist eine Organisation, die um die politischen Rechte der Kurden und die Bildung einer kurdischen Autonomie innerhalb der Türkei kämpft. Von Ankara und mehreren anderen Staaten wird sie als Terrororganisation eingestuft und ist verboten. Die Regierung Erdogan geht hart gegen die PKK vor.

    Türkische Polizei
    © AP Photo / Depo Photos
    Nach dem Wiederaufflammen des bewaffneten Konflikts in der Türkei im Juli 2015 haben etwa 300 Militärangehörige und Polizisten bei Zusammenstößen mit kurdischen Rebellen den Tod gefunden. Laut dem türkischen Generalstab wurden seit Mitte Dezember in den Regionen der Antiterror-Operation mehr als 1.000 kurdische Kämpfer getötet. Vertreter der prokurdischen Demokratischen Partei der Völker (HDP) behaupten indessen, im Zuge der Operation seien Hunderte friedliche Bürger ums Leben gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Erneut Tote bei Anschlag in der Türkei – Ankara nennt Verantwortliche
    Explosion in Istanbul: Sieben Polizisten und vier Zivilisten ums Leben gekommen VIDEO
    Anti-Terror-Einheit im Visier: Zwei Tote und Verletzte bei Explosion in Istanbul
    Terroralarm in Türkei: Mutmaßliche IS-Kämpfer in Istanbul festgenommen
    Tags:
    Opfer, Autobombe, Demokratische Partei der Völker (HDP), Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), Agentur Anadolu, Recep Tayyip Erdogan, Türkei