12:18 11 Dezember 2019
SNA Radio
    Nato-Übung auf Gelände in Pabrade (Archivbild)

    Nato-Übung: Deutsche Soldaten kommen im „fernen“ Litauen nicht ohne Feldpost aus

    © AP Photo / Mindaugas Kulbis
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)
    1754
    Abonnieren

    Die deutschen Soldaten haben zu der Nato-Militärübung „Fire Thunder“ in Litauen nicht nur Panzerhaubitzen, sondern auch ihre eigene Postabteilung mitgebracht, teilt das litauische Verteidigungsministerium mit.

    „Die Teilnehmer der Militärübungen auf dem Gelände in Pabradė (Gebiet Švenčionys), die bereits mehr als eine Woche dauern, haben die einzigartige Möglichkeit, Briefe an ihre Angehörigen über Feldpost zu schicken", heißt es in der Mitteilung.

    Die Briefe sind mit speziellen Feldpost-Stempeln versehen. Zuerst gelangen sie in die Zentralstelle der Feldpost in Deutschland, dann werden sie an die Empfänger weitergeleitet.

    An der Nato-Militärübung „Fire Thunder 2016", die vom 1. bis zum 12. August in Litauen stattfindet, nehmen mehr als tausend Soldaten aus Lettland, Litauen, Portugal, den USA und Deutschland sowie Mörserschützen aus der Ukraine teil. Das Manöver wird auf drei litauischen Übungsplätzen im Westen, Osten und im Zentrum des Landes abgehalten. Das Gelände in Pabradė liegt im äußersten Osten Litauens.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)

    Zum Thema:

    Flüge über der Ostsee – Moskau schlägt Nato offenes Spiel vor
    Nato-Generalität schindet Geld für Kampf gegen „russische Bedrohung“
    Nato provoziert Russland mit Stärkung der Ostflanke – französische Medien
    Warum die Nato-Staaten der Allianz nicht zahlen wollen – NBC nennt fünf Gründe
    Tags:
    Militärübung, Bundeswehr, NATO, Deutschland, Litauen