11:04 01 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    3110
    Abonnieren

    Bei den Feuerangriffen durch bewaffnete syrische Oppositionelle sind in der vorigen Woche in Aleppo 162 Zivilisten getötet und weitere 662 verletzt worden, meldet der libanesische TV-Sender Al Mayadeen am Donnerstag.

    Laut dem Sender werden hauptsächlich Wohnviertel im Westteil von Aleppo mit Geschossen und selbstgebastelten Raketen angegriffen. Dort befinden sich zurzeit rund 1,5 Millionen Menschen, während sich in dem seit 27. Juli von den syrischen Truppen belagerten Ostteil der Stadt bis zu 250.000 Bewohner aufhalten könnten. 

    Laut dem Sender verfolgen die Extremisten das Ziel, den humanitären Einsatz von Moskau und Damaskus zum Scheitern zu bringen.

    Am 9. August hatte Damaskus die Belagerung der Rebellen in Aleppo angekündigt.

    Am 28. Juli hatte Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu erklärt, dass Russland im Auftrag von Präsident Wladimir Putin gemeinsam mit der syrischen Regierung eine großangelegte humanitäre Operation in Aleppo startet. Das russische Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien hat gemeinsam mit den syrischen Behörden mehrere Fluchtkorridore für die Zivilbevölkerung und auch für Islamisten eingerichtet, die in der Stadt ihre Waffen niederlegen wollen.

    Am 3. August hatten russische Militärs erste Angaben zum Funktionieren des humanitären Korridors veröffentlicht. Der Militärbehörde zufolge haben 400 Einwohner die belagerten Stadtviertel von Aleppo bereits verlassen, mehr als 200 Menschen erhielten qualifizierte medizinische Hilfe, 94 Kämpfer haben ihre Waffen niedergelegt.

    In Syrien tobt seit März 2011 ein bewaffneter Konflikt zwischen der Regierung und der militanten Opposition. UN-Schätzungen zufolge hat der Bürgerkrieg in Syrien bereits mindestens 250.000 Menschen das Leben gekostet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    Aleppo: Syrische Armee eliminiert mehr als 2000 Militante
    Syrien: Tausende Rebellen versuchten Sturm auf Aleppo
    Aleppo: Kurden befreien Manbidsch von IS-Kämpfern
    Aleppo: Terroristen exekutieren drei Zivilisten bei Fluchtversuch
    Tags:
    humanitärer Einsatz, Uno, Al Mayadeen, Wladimir Putin, Sergej Schoigu, Syrien