Widgets Magazine
21:01 22 Juli 2019
SNA Radio
    Sondereinsatz in der russischen Teilrepublik Dagestan

    Nordkaukasus: „Gebirgssektor“-Banden-Chef bei Sondereinsatz in Dagestan getötet

    © Foto : NewsTeam
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 590

    Bei einer Anti-Terror-Operation in der Ortschaft Andi der russischen Teilrepublik Dagestan im Nordkaukasus sind vier Freischärler, darunter der Anführer des kriminellen „Gebirgssektors“, Schamil Gadschijew, vernichtet worden, wie das Pressezentrum des Nationalen Anti-Terror-Komitees (kurz NAK) mitteilt.

    Laut der Behörde begann der Einsatz am Donnerstagmorgen. Die Sicherheitskräfte umzingelten das Haus, indem sich die Extremisten verschanzt hatten.  Auf Aufforderung, die Waffen zu strecken, eröffneten sie das Feuer und wurden bei einem Schusswechsel getötet. 

    Am Vorfallort wurden Munition und Waffen sichergestellt. Unter Zivilisten und Rechtsschutzorganen gibt es laut dem Komitee keine Opfer. 

    Der 24- jährige Schamil Gadschijew war 2014 zur Fahndung ausgeschrieben worden. Auch andere vernichtete Freischärler wurden identifiziert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland geht gegen IS-Ableger in Dagestan vor
    Selbstmordanschlag in Dagestan: Autobombe tötet vier Menschen - VIDEO
    Nackt durch die Essen-Lucke: Spektakulärer Gefängnisausbruch in Dagestan - VIDEO
    Nordkaukasus: Selbstgebastelte Bombe in Dagestan entschärft
    Tags:
    Sonderoperation, Vernichtung, Freischärler, Nationales Anti-Terror-Komitee NAK, Schamil Gadschijew, Russland