18:02 19 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Putschversuch in der Türkei (231)
    2810
    Abonnieren

    In der Türkei sind 27.400 Mitarbeiter des Bildungswesens entlassen worden, wie Reuters unter Verweis auf den türkischen Bildungsminister Ismet Yılmaz mitteilte.

    „27.400 Menschen aus der ‚parallelen Staatsstruktur‘, die in Bildungsanstalten oder Schulen tätig sind, wurde die Berufserlaubnis entzogen“, so Yılmaz.    

    Diese Leute dürften ihm zufolge weder in staatlichen noch privaten Bildungsanstalten weiter arbeiten. Zuvor war von 15.200 gefeuerten Mitarbeitern die Rede gewesen.

    Mit „paralleler Staatsstruktur“ bezeichnen türkische Regierungsbeamte angebliche Anhänger des oppositionellen Predigers Fethullah Gülen. Dieser und dessen Anhänger sollen für die Vorbereitung des Putschversuches Mitte Juli verantwortlich sein.

    Eine Gruppe türkischer Militärs hatte in der Nacht zum 16. Juli einen Putsch versucht, der aber scheiterte. In Istanbul und Ankara kamen rund 300 Menschen ums Leben, etwa 2.000 wurden verletzt. Mehr als 100 Putschteilnehmer wurden von den Sicherheitskräften getötet. In den folgenden Tagen wurden mehr als 13.000 mutmaßliche Putschisten festgenommen, unter ihnen ranghohe Militärs, Richter und Staatsanwälte. Es gab außerdem Massenentlassungen.

    Gülen und dessen Anhängern wird unter anderem vorgeworfen, die Verfassungsordnung in der Republik ändern zu wollen, einen Mordanschlag auf Präsident Recep Tayyip Erdogan zu planen und den Generalstabschef der türkischen Armee entführen zu wollen. Gülen lehnt jegliche Anschuldigungen kategorisch ab.

    Der türkische Präsident hatte Ende Mai dieses Jahres die religiöse Bewegung Gülens zur terroristischen Gruppierung erklärt. Das Kabinett habe die Entscheidung gebilligt, die Anhänger des Geistlichen als „Gülenistische Terrorgruppe" einzustufen, hatte Erdogan früher mitgeteilt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Putschversuch in der Türkei (231)

    Zum Thema:

    Nach Putschversuch: 60 Mitarbeiter der türkischen Nachrichtenagentur Cihan gefeuert
    Nach Putschversuch: Türkisches Außenministerium feuert 88 Mitarbeiter
    Türkische Medien: US-General a. D. der Putsch-Planung beschuldigt – USA winken ab
    Türkei droht USA mit Zuspitzung der Beziehungen wegen Gülen
    Tags:
    Bildungswesen, Entlassung, Putschversuch, Recep Tayyip Erdogan, Fethullah Gülen, Ismet Yilmaz, Türkei