22:52 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Festnahme ukrainischer Saboteure auf der Krim

    Festgenommener Saboteur packt aus: Krim-Diversion von Kiewer Aufklärung geplant

    FSB
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1917235
    Abonnieren

    Die jüngste Diversion auf der Schwarzmeer-Halbinsel Krim ist von der Hauptabteilung Aufklärung im ukrainischen Verteidigungsministerium geplant worden. Das teilte ein nach einem Feuergefecht an der Grenze zwischen der Ukraine und der Krim festgenommener Saboteur mit.

    Die Operation der ukrainischen Aufklärung war vor wenigen Tagen von russischen Geheimdiensten vereitelt worden. Der dabei festgenommene Jewgeni Panow, mutmaßlicher Leiter der Diversions- und Spionagegruppe, sagte am Donnerstag bei einem Verhör aus, die Operation sei unter Teilnahme von Berufsagenten organisiert worden. Das Video vom Verhör wurde am Donnerstagabend vom russischen Inlandsgeheimdienst FSB veröffentlicht.

    „Geplant waren Anschläge auf russische Kampftechnik auf der Krim. Zuvor waren in einem Geheimdepot auf der Halbinsel im Raum der Stadt Armjansk Sprengstoff und Waffen versteckt worden.“ Die Teilnehmer der Gruppe hätten russische Armeeuniform an, sagte Panow, der auf Gerichtsbeschluss vorerst für zwei Monate in Gewahrsam genommen wurde.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kämpfe auf der Krim - Putin: Ukraine provoziert Konflikt
    Anti-Terror-Einsatz auf Krim: Putin verspricht Konsequenzen
    Medien: Ziel der vereitelten Anschläge auf der Krim – „Tötung des Tourismus“
    Nach Anschlagsversuch: Krim fordert Ausschluss der Ukraine aus Uno
    Poroschenko versetzt Truppen an Krim-Grenze in Kampfbereitschaft
    Nach Kämpfen auf Krim: Ukraine startet Militärübung
    Krim-Chef wähnt US-Außenamt hinter Anschlagsversuchen
    Tags:
    Aussagen, Saboteur, Diversion, Krim, Russland