Widgets Magazine
14:01 13 November 2019
SNA Radio
    Azad Al-Barazi

    Olympia-Schwimmer aus Syrien dankt Russland für Hilfe

    © REUTERS / DOMINIC EBENBICHLER
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2601
    Abonnieren

    Der an den Olympischen Spielen teilnehmende Schwimmer aus Syrien, Azad Al-Barazi, hat sich bei Russland für die Hilfe an sein Land bedankt, berichten russische Medien.

    Der in Saudi-Arabien geborene und von Kindheit an in den USA lebende Schwimmer hält Syrien für sein Heimatland, weil er dort sehr viele Familienangehörige und Verwandte hat. Er sagt, die Ereignisse in Syrien seien schrecklich und erschütterten ihn sehr tief. Der Bürgerkrieg sei eine der tragischsten Episoden in der Geschichte des Landes.

    Laut dem Sportler hätte er sich vor den Olympischen Spielen auf Training und Schwimmen konzentrieren sollen, aber das fiel ihm sehr schwer, weil er sich ständig Gedanken über die Zukunft seiner Verwandten und Familienfreunde in Syrien machte. Azad Al-Barazi, der sich selbst für unpolitisch hält, bedankte sich russischen Medienberichten zufolge bei Russland dafür, dass es nicht abseits stehe und Syrien helfe.

    Zuvor war der Schwimmer am Flughafen in Rio wegen Akkreditierungsproblemen festgenommen worden. Es stellte sich heraus, dass der syrische Schwimmverband das IOC nicht über seine Ankunft in Kenntnis gesetzt hatte. Die brasilianischen Behörden vermuteten, dass der Sportler ein Anhänger der Terrormiliz Daesh („Islamischer Staat“, auch IS) gewesen sei. Aber dank seiner elektronischen Korrespondenz konnte der Sportler aus Syrien beweisen, dass er an den Olympischen Spielen teilnimmt.

    Azad Al-Barazi schwamm 100 Meter Brust, scheiterte aber schon in der Qualifikationsrunde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland liefert Ramadan-Hilfsgüter nach Syrien
    Russland stellt bedürftigen Familien in Syrien Tonnen humanitäre Hilfe zur Verfügung
    Olympische Spiele in Rio: Lebensgefahr statt Sportspaß
    Olympische Spiele in Gefahr? IS droht mit Terroranschlägen in Brasilien
    Tags:
    Schwimmen, Sport, Olympische Spiele, Hilfe, danken, Russland, Syrien