13:42 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5342
    Abonnieren

    Ein Szenarium wie in einem Science-Fiction-Horror: Eine bizarre Lebensform hat die Dächer mehrerer historischer Monumente in Washington befallen, wie der US-Nationalparkdienst (NPS) auf seiner Internetseite warnt. Noch sei völlig unklar, was genau das sei und wie man es bekämpfen sollte.

    So ist laut NPS auf den Kuppeln des Jefferson und des Lincoln Memorials in Washington D.C. ein sogenannter „Biofilm“ entdeckt worden – eine Schleimschicht aus  Mikroorganismen. Diese Schicht breite sich expansionsartig aus und könne die Bauten womöglich zerstören, da sie in die Risse der alten Steinoberflächen eindringe.

    „Die Bekämpfung des Biofilm ist schwierig, da keine Methode für das dauerhafte Entfernen bekannt ist.  Wir müssen dabei auch aufpassen, dass die Bearbeitung keine weiteren Schäden an dem weichen Marmor des Denkmals  verursacht und kein weiterer Wachstum gefördert wird“, zitiert die Behörde Catherine Dewey, Leiterin der Ressourcenverwaltung des National Mall und Memorial Parks.

    Um der „Schleim-Plage“ ein Ende zu setzen, werde zurzeit eine Vielzahl verschiedener chemischer und anderer Methoden (z.B. Laser) ausprobiert. „Solche, die dem Stein keinen weiteren Schaden zufügen, sicher für Umwelt und Besucher und auch noch kosteneffektiv sind“, fügte sie hinzu.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wertegemeinschaft, Anarchie, Krieg? Experten legen Szenarien für EU-Russland vor: Offenbar ist...
    „Zum Kotzen …“ – deutsch-iranischer Konfliktforscher über die „Doppelmoral“ der Bundesregierung
    Deutsche Experten zu Corona-Impfung für Bürger: Gesetz ist notwendig
    Enthüllungsplattform gegen CNN im Streit über vertuschte Biden-Affäre
    Tags:
    Schleim, Washington, USA