Widgets Magazine
12:40 19 September 2019
SNA Radio
    Drogen

    Schottland: Türkische Koks-Schmuggler zusammen für halbes Jahrhundert eingebuchtet

    © AFP 2019 / Luis Robayo
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 262
    Abonnieren

    In der schottischen Stadt Glasgow sind am Freitag zwei türkische Seemänner zu insgesamt 42 Jahren Haft verurteilt worden, wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet. Sie sind im Vorjahr mit über drei Tonnen Kokain an Bord erwischt worden.

    „Obwohl es Informationen gab, dass das Schiff eine enorme Menge Drogen an Bord hatte, konnten britische Behörden es auf internationalem Gewässer nicht abgefangen, ohne zuvor die Erlaubnis von der tansanischen Regierung bekommen zu haben – etwas, das diese zuvor noch nie stattgegeben hatte“, so die britische Staatsanwaltschaft in einer offiziellen Mitteilung. Letztlich soll jene aber doch innerhalb 24 Stunden eine Befugnis erteilt haben.

    Auf dem Schiff wurden dann 3,2 Tonnen Kokain im Wert von etwa 510 Millionen Pfund (umgerechnet knapp 590 Millionen Euro) sichergestellt worden.

    Der 47-jährige Kapitän Mumin Sahin und sein erster Offizier, der 51-jährige Emin Ozmen, sind beide türkische Staatsbürger. Sie wurden jeweils zu 22 und 20 Jahren Haft verurteilt.

    Britische Behörden haben im April des Vorjahres den Drogen-Frachter vor der schottischen Küste in der Nähe der Stadt Aberdeen abgefangen. Der Staatsanwaltschaft zufolge kamen die Drogen aus Südamerika über Guyana und Teneriffa nach Schottland, und sollten in die Niederlande gebracht werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Peru: Flugzeug voll Koks vom Himmel geholt – VIDEO
    Drogenhandel per WhatsApp? Brasilien sperrt Facebook-Millionen
    Pompeo verteidigt Patriot-Luftabwehrsysteme nach Panne in Saudi-Arabien
    Europa ist die Ukraine leid – Estlands Präsidentin
    Tags:
    Drogenhandel, Schmuggel, Kokain, Tansania, Großbritannien