21:01 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10209
    Abonnieren

    Das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ hat nach Erhalt neuer Terror-Drohungen die Polizei alarmiert. Dies schreibt die französische Zeitung Le Parisien. Die nationale Polizei habe bereits die Ermittlungen eingeleitet.

    Auf dem Cover der jüngsten Ausgabe ist ein nacktes Paar zu sehen, das glücklich den Strand entlang läuft: Der Mann hat einen langen Bart, die Frau trägt ein Kopftuch. Unterhalb der Karikatur steht „Muslime, befreit euch selbst!“ Nach der Veröffentlichung am Mittwoch soll dem Magazin mit einem weiteren Anschlag gedroht worden sein.

    ​Das Magazin erhalte regelmäßig Drohungen, Beleidigungen und antisemitischer Äußerungen – auch per Facebook. Allein in den Monaten Juli und August sollen es über 60 solcher Mitteilungen gewesen sein. „Es ist nicht zu stoppen“, so der Mitgesellschafter des Magazins, Eric Portheault.

    Am 7. Januar 2015 hatten die Brüder Chérif und Saïd Kouachi die Redaktion von Charlie Hebdo gestürmt und das Feuer auf die anwesenden Menschen eröffnet. Dabei sind zwölf Menschen getötet worden. Bei dem Überfall riefen sie islamistische Parolen. Die Brüder wurden zwei Tage später bei einem Sondereinsatz erschossen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gespür für den Terror? „Charlie Hebdo“ sagte Anschläge voraus
    „Voltaire wäre schokiert“ - Charlie-Hebdo-Jahrestag: Experte fordert Uno-Resolution
    Russlands Verteidigungsminister zu AKKs „Position der Stärke“ – „Auftritt eines Grundschulmädchens“
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Tags:
    Morddrohung, Satiriker, Charlie Hebdo, Frankreich