Widgets Magazine
10:57 16 Juli 2019
SNA Radio
    Ein Festbild aus dem Boko Haram-Video

    Boko-Haram-Terror: Droh-VIDEO zeigt offenbar entführte Schülerinnen aus Nigeria

    © REUTERS / Social Media
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3354

    Die nigerianische Islamistengruppe Boko Haram hat ein Video veröffentlicht, das mehrere der vor über zwei Jahren entführten Mädchen von Chibok zeigen soll, wie AFP meldet.

    „Sie sollten wissen, dass ihre Kinder sich noch immer in unseren Händen befinden“, sagt ein vermummter Mann in dem Video. Während einige der Mädchen weiterhin Geiseln von Boko Haram seien, seien andere bei Luftangriffen getötet worden, hieß es weiter. Der Mann ruft die nigerianische Regierung dazu auf, inhaftierte Kämpfer seiner Organisation im Austausch gegen die Mädchen freizulassen.

    Boko-Haram-Kämpfer hatten am Abend des 14. April 2014 insgesamt 276 Mädchen aus einer staatlichen Schule in Chibok im Nordosten Nigerias entführt. Einigen Dutzend Mädchen gelang wenige Stunden später die Flucht, etwa 200 werden weiter vermisst.

    Die Gruppierung „Boko Haram“ (was etwa „Westliche Bildung ist Sünde“ bedeutet) besteht seit 2002 und agiert hauptsächlich in Nigeria. Ihre Anhänger wollen die Scharia im Land und den Kampf gegen den westlichen Einfluss. Anfang März 2015 sollen der Anführer Abubakar Shekau und seine Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS, auch Daesh) die Treue geschworen haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Uno: Boko Haram machte Dutzende Kinder zu Selbstmord-Attentätern – in nur halbem Jahr
    Flucht vor Boko Haram: 50.000 Menschen verlassen nigerische Stadt Bosso
    Nigeria: Boko Haram tötet Dutzende Zivilisten
    Tags:
    Drohung, Austausch, Entführung, Mädchen, Geisel, Boko Haram, Nigeria