21:33 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Nachodka

    Sechs Monate ohne Heuer – syrische Seeleute bitten russische Gewerkschaft um Hilfe

    © RIA Novosti . Witaliy Ankow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4444

    Seeleute aus Syrien haben sich von einem Schiff unter maltesischer Flagge, das den russischen Fernosthafen von Nachodka angelaufen hat, an die Russische Seeleute-Gewerkschaft gewandt. Sie erklärten, sie würden ihren Lohn nicht bekommen.

    „Am 12. August haben drei Seeleute vom Schiff „Antoine“ (unter Flagge von Malta, IMO 9118329) das Büro der Fernöstlichen Regionalorganisation RPSM um Hilfe gebeten. Laut den erhaltenen Angaben zahlt der griechische Schiffseigner –die Athener Firma Chekka Shipping – den Seeleuten seit sechs Monaten kein Gehalt. Derzeit schuldet die Firma der Besatzung, die aus 19 Syrern und zwei Libanesen besteht, etwa 150.000 US-Dollar“, wird die Gewerkschaft von Sputnik zitiert.

    Die Seeleute wollen nach dem Anlegen das Schiff verlassen und nach Syrien zurückkehren. Vertreter der Gewerkschaft wollen das Schiff besuchen und inspizieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gay-Vorbild? US-Navy benennt Schiff nach erstem offen-schwulen Politiker
    Griechisches Schiff mit russischer Besatzung an libyscher Küste aufgebracht - Medien
    Chinesisches Schiff spioniert amerikanischen Flugzeugträger aus
    Deutsches Schiff spioniert bei russischer Schießübung in Ostsee – VIDEO
    Tags:
    Syrien, Malta, Fernosten