00:31 27 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama

    Von Iran aus IS in Syrien bekämpfen: Russische Bomber in Hamadan angekommen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    101882
    Abonnieren

    Russische Bomber Tu-22M3 sind auf dem iranischen Flughafen Hamadan angekommen, um von dort aus Luftschläge gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS, auch Daesh) in Syrien zu fliegen, wie der TV-Sender „Vesti“ berichtet.

    Der Einsatz der Bomber und Kampfjets vom iranischen Territorium aus bringt den russischen Luftstreitkräften eine Reihe von Vorteilen: Das Militärabkommen mit Teheran werde die Überflugzeit um 60 Prozent verkürzen, hieß es.

    Derzeit fliegen die Tu-22M3-Maschienen ihre Einsätze in Syrien von Nordossetien aus, da der Militärstützpunkt Hmeimim ungeeignet für diesen Bomber-Typ ist. Der Tu-22M3 ist einer der größte Langstreckenbomber der Welt.

    Die genaue Zahl der russischen Maschinen auf Hamadan wurde zunächst nicht bekannt gegeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Rammstein-Keyboarder nennt deutsche Wiedervereinigung eine „Sauerei“
    Kaczyński fordert von Deutschen und Russen Reparationszahlungen an Polen
    Fünf Raketen schlagen in Nähe von US-Botschaft im Irak ein – Medien
    Tags:
    Anti-Terror-Einsatz, Tu-22M3, Terrormiliz Daesh, Iran, Russland