21:57 21 Juni 2018
SNA Radio
    Zersörte Häuser in Aleppo, Syrien

    IS-Terroristen kämpfen in Aleppo mit Chemiewaffen – Medien

    © Sputnik / Michael Alaeddin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrororganisation Daesh (307)
    111131

    Die Kämpfer der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) haben in Wohnvierteln der syrischen Großstadt Aleppo chemische Waffen eingesetzt, wie der TV-Sender Press TV unter Berufung auf eigene Quellen berichtet. Mindestens 20 Personen sollen dabei schwere Verletzungen erlitten haben.

    Nach Sender-Informationen setzten die Kämpfer Senfgas beim Mörserbeschuss im unter Kontrolle der syrischen Regierungstruppen stehenden Gebiet im Nordwesten der Stadt ein.

    IS-Kämpfer hatten früher bereits mehrmals chlorgestützte chemische Waffen im Irak und in Syrien bei Attacken auf Stellungen der kurdischen Volkswehr und der irakischen Armee genutzt. Nach einigen Informationsquellen sollen die IS-Kämpfer die Produktion von Chemiewaffen in Labors einer Universität in der eroberten Stadt Mossul im Irak eingerichtet haben.

    Seit dem 27. Februar gilt in Syrien eine Waffenruhe zwischen den Regierungstruppen und bewaffneten Rebellen mit Ausnahme von Terrorgruppierungen. In Syrien tobt seit März 2011 ein bewaffneter Konflikt zwischen der Regierung und der militanten Opposition.

    UN-Schätzungen zufolge hat der Bürgerkrieg in Syrien bereits mindestens 250.000 Menschen das Leben gekostet.

    Themen:
    Terrororganisation Daesh (307)

    Zum Thema:

    Chemiewaffen-Angriffe in Syrien: Roter Halbmond und Kurden melden Chlor-Vergiftungen
    Deir ez-Zor in Syrien: IS greift mit Chemiewaffen syrischen Fliegerstützpunkt an
    Syrien: 161 Chemiewaffen-Angriffe seit Konfliktbeginn
    Kurdensprecher: Ahrar al-Scham beschoss Aleppo mit Chemiewaffen
    Tags:
    Verletzte, Chemiewaffen, Terrormiliz Daesh, Aleppo
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren