23:30 21 Februar 2018
SNA Radio
    IKEA store

    Ikea sagt Tschüss – zu „ewigem Umtausch“

    © AP Photo/ Alan Diaz
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 535

    Das schwedische Möbelhaus IKEA schafft das 2014 eingeführte, unbefristete Rückgaberecht ab, wie dpa meldet. Grund dafür sei, dass die Kunden diese Möglichkeit kaum genutzt hätten.

    Bisher konnten Ikea-Kunden ihre alten Möbel jederzeit in einer beliebigen Filiale zurückgeben. Sie erhielten dann den Kaufpreis in Form eines Gutscheins erstattet. Diese Regelung galt für alle Produkte, die nach dem 24. August 2014 gekauft wurden.

    Aber nun nimmt der Möbelhändler dieses ewige Rückgaberecht zurück. Die Kunden hätten nun noch bis zum 1. September 2017 Zeit, ihre Waren ohne Angabe von Gründen zurückzugeben.

    „Wir haben festgestellt, dass unsere Kunden gar keinen Bedarf für eine so lange Frist haben", sagte der bei Ikea Deutschland für die Kundenzufriedenheit verantwortliche Manager Klaus Cholewa gegenüber dpa.

    Über 90 Prozent der Kunden, die einen Artikel umtauschen wollten, würden in den ersten zwei bis drei Monaten nach dem Kauf kommen. Meistens gäben die Menschen sogenannte Spontan- und Kleinkäufe zurück, also Artikel bis zu einem Kaufpreis von etwa zehn Euro.

    Seit dem 25. August 2014 hatten die Ikea-Kunden ein Rückgaberecht ohne Zeitlimit. Davor hatte es drei Monate gegolten.

    Ikea ist ein multinationaler Einrichtungskonzern und in 43 Ländern tätig. Das Unternehmen wurde 1943 von Ingvar Kamprad in Schweden gegründet und gehört zurzeit der in den Niederlanden registrierten Stiftung Stichting INGKA Foundation. Der Umsatz des Konzerns belief sich 2015 auf 31,9 Milliarden Euro.

    Tags:
    Rückgabe, Recht, IKEA