00:51 26 Februar 2018
SNA Radio
    Hillary Clinton, Bill Clinton und ihre Tochter Chelsea Clinton

    Ukrainischer Milliardär ist Spitzen-Spender der Clinton-Stiftung

    © AFP 2018/ Stephen Chernin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 3105

    Der ukrainische Multimilliardär Wiktow Pintschuk ist Spitzen-Spender für Clintons gemeinnützige Stiftung, wie The Wall Street Journal schreibt. Seit 2006 hat Pintschuk etwa 13,1 Millionen Dollar an die Bill, Hillary&Chelsea Clinton Foundation überwiesen.

    Die Clinton Foundation soll außerdem eng mit weiteren ukrainischen Politikern und Geschäftsmännern verflochten sein. Und das trotz der Versprechen Hillary Clintons, den Zustrom ausländischer Geldern einzuschränken.

    Vor der Präsidentschaftskampagne der Demokraten-Kandidatin hatte die Organisation noch einmal angekündigt, ihren Umgang mit Spendenbeiträgen aus dem Ausland zu überdenken. Als seine Frau noch den Posten der US-Außenministerin bekleidete, beteuerte Bill Clinton gegenüber der Obama-Administration, dass die Foundation keinerlei Spenden aus anderen Staaten annehmen werde. Dieses Versprechen aber betraf wohl keine Privatpersonen oder Firmen.

    Die genaue Summe der Auslandsspenden sei schwer zu kalkulieren, denn die Foundation legt diese Informationen nicht offen. Die Analyse von The Wall Street Journal basiert auf Enthüllungen, Watchdog-Berichten und anderen Medienberichten.

    Im Zeitraum zwischen 2009 und 2013, unter anderem auch zur Amtszeit Clintons als Außenministerin, soll die Stiftung des Clinton-Ehepaars wenigstens 8,6 Millionen Dollar von der Stiftung des ukrainischen Oligarchen und zweitreichsten Mann der Ukraine bekommen haben. Sein Vermögen verdiente Pintschuk mit der Herstellung von Pipelines und Stahlrohrleitungen. Unter seinen Kunden befanden sich große Energieunternehmen wie etwa Gazprom und Rosneft.

    Pintschuk und seine Frau Olena, Tochter des zweiten ukrainischen Präsidenten Leonid Kutschma, wurden 2006 den beidenClintons vorgestellt, kurz danach entstand die Kooperation.

    Laut der Analyse von the Wall Street Journal kommen die meisten Spenden für die Bill, Hillary&Chelsea Clinton Foundation aus der Ukraine, gefolgt von England und Saudi-Arabien. Deutschland befinde sich auf dem vierten Platz.

    Zum Thema:

    Obama unterbricht Urlaub für Clinton-Fundraising
    US-Staatssicherheit: Justizministerium führt „neue Clinton-Standards“ ein – Assange
    US-Jugend will Clinton – Umfrage
    Trump: „Clinton will Amerikas Merkel werden“
    Tags:
    Clinton-Stiftung, Rosneft, Gazprom, Leonid Kutschma, Bill Clinton, Hillary Clinton, Ukraine, USA