13:56 22 Februar 2018
SNA Radio
    St. Petersburg: Mutmaßliche kaukasische Bandenkämpfer bei Sondereinsatz verhaftet

    St. Petersburg: Mutmaßliche kaukasische Bandenkämpfer bei Sondereinsatz getötet

    © Sputnik/ Alexei Danichev
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4910

    Die Einsatzkräfte des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB haben in einem Wohnhaus in Sankt Petersburg mindestens drei mutmaßliche Mitglieder einer nordkaukasischen Banditengruppe liquidiert, wie eine Quelle in den Rechtsschutzorganen gegenüber den Medien mitteilte.

    • Mutmaßliche kaukasische Bandenkämpfer bei Sondereinsatz verhaftet
      Mutmaßliche kaukasische Bandenkämpfer bei Sondereinsatz verhaftet
      © Sputnik/ Alexei Danichev
    • Mutmaßliche kaukasische Bandenkämpfer bei Sondereinsatz verhaftet
      Mutmaßliche kaukasische Bandenkämpfer bei Sondereinsatz verhaftet
      © Sputnik/ Alexei Danichev
    • Mutmaßliche kaukasische Bandenkämpfer bei Sondereinsatz verhaftet
      Mutmaßliche kaukasische Bandenkämpfer bei Sondereinsatz verhaftet
      © Sputnik/ Alexei Danichev
    1 / 3
    © Sputnik/ Alexei Danichev
    Mutmaßliche kaukasische Bandenkämpfer bei Sondereinsatz verhaftet

    „Die von der Petersburger FSB-Verwaltung unternommene Sonderoperation gegenüber Personen, die wegen der Teilnahme an Banditengruppierungen auf dem Territorium des Nordkaukasus auf der föderalen Fahndungsliste standen, ist abgeschlossen. Beim Versuch, bewaffneten Widerstand zu leisten, wurden sie durch Gegenfeuer getötet“, heißt es in der Pressemeldung des FSB.

    Im Zuge der Sonderoperation habe es weder unter der Zivilbevölkerung noch unter Vertretern der Rechtsschutzorgane Verletzte gegeben. Die Einsatzkräfte würden jetzt den Ort des Geschehens verlassen.

    In dem Haus soll es Augenzeugen zufolge während des Sondereinsatzes zwei Explosionen gegeben haben, es seien auch Schüsse zu hören gewesen, hieß es.

    Einige Medien berichteten, dass die Sonderoperation in Petersburg im Auftrag der FSB-Behörde der nordkaukasischen Teilrepublik Kabardino-Balkarien erfolgt sei. In der Republik selbst habe man einen Kommentar hierzu bislang aber abgelehnt.

    Tags:
    Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation (FSB), St. Petersburg, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren