04:39 25 Juni 2018
SNA Radio
    Panorama

    „Wiederkunft Christi“ in Russland: Als „Gott“ verkleideter Mann festgenommen – VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 174

    In der Stadt Perm im russischen Ural hat die Polizei einen jungen Mann festgenommen, der als Jesus Christus verkleidet durch die Stadt spazierte. Dies berichten Augenzeugen im russischen sozialen Netzwerk „VKontakte“.

    Augenzeugen zufolge ereignete sich der Vorfall am Dienstagabend. Ein in ein weißes Leintuch gehüllter Mann soll barfuß durch die Straßen gelaufen sein. Auf dem Rücken habe er eine T-förmige Konstruktion getragen, die einem Kreuz ähnlich sah.

    Der Anblick des Mannes habe einige Bewohner beunruhigt, sie alarmierten die Polizei. Die Ordnungshüter nahmen den verdächtigen Mann fest und brachten ihn zur Befragung auf das Polizeirevier.

    Wie sich herausstellte, war der Organisator der sonderbaren Aktion der 23-jährige Ilja Nowikow. Medienangaben zufolge ist er Maler und angehender Regisseur.

    „Die Erfahrung von Christus hat sich wiederholt: Man hat ihn nicht verstehen wollen, nur beleidigt und ausgelacht“, so erklärte der junge Mann den Zweck seines „Experiments“. Er sei froh, dass die Gesellschaft so sensibel auf seine Aktion reagiert habe: Das bestätige nun einmal, dass die biblische Geschichte wahr sei und dass die Menschen in den vergangenen Jahrtausenden sich nicht verändert hätten.

    „Wir alle sind genauso grausam und intolerant unserem Nächsten gegenüber, der etwas nicht so macht, was es uns als „richtig“ erscheint“, so Nowikow weiter.

    Die Polizisten ließen den „Propheten“ nach einem einstündigen Gespräch ohne Erhebung von Beschuldigungen wieder frei. Würde er angeklagt, könnte ihm bis zu einem Jahr Gefängnis drohen.

    Tags:
    Festgenommen, Polizei, Jesus Christus, Perm, Russland