SNA Radio
    Glückspielzone „Primorje“

    Medwedew verordnet Glückspielzone für Sotschi

    © Sputnik / Witalij Ankow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4294
    Abonnieren

    Der russische Premier Dmitri Medwedew hat per Erlass die Einrichtung einer „Glückspielzone“ in Sotschi anberaumt. Das Dokument wurde am Freitag auf dem amtlichen Portal für rechtliche Informationen veröffentlicht.

    Die neue Zone werde den Namen „Krasnaja Poljana" tragen, heißt es in dem Dokument. Die Fläche soll 165.000 Quadratmeter betragen. Sie werde „auf dem Territorium der Olympischen Objekte von föderaler Bedeutung" liegen. Dabei solle die Zone nicht durch Etatmittel finanziert werden.

    Kasinos sind seit dem 1. Juni 2009 in Russland außerhalb solcher Sonderzonen verboten. Ausnahme-Gebiete sind „Sibirische Münze" in Sibirien, „Asow-City" in der Region Krasnodar, „Primorje" in der Nähe von Wladiwostok und „Jantarnaja" im Kaliningrader Gebiet.

    2015 war beschlossen worden, die Spielzone „Asow-City" zu schließen. Danach wurde aber die Frist bis zum Ende 2018 verlängert. Zurzeit wird noch der Bau einer Spielzone auf der Halbinsel Krim erörtert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Medwedew: Sanktionen gegen Russland nutzen sich ab
    Medwedew: Putschversuch zeigt Widersprüche in türkischer Gesellschaft und Armee
    Medwedew und Merkel: Gespräch in Ulan Bator
    Tags:
    Kasino, Dmitri Medwedew, Sotschi, Russland