03:10 17 November 2019
SNA Radio
    Arabische Koalition fliegt Bombenangriffe im Jemen

    USA reduzieren Hilfe für Luftkräfte der arabischen Koalition in Jemen

    © REUTERS / Khaled Abdullah
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5334
    Abonnieren

    Das amerikanische Militär hat sein Personal aus Saudi-Arabien abgezogen, das eine Koordinationsunterstützung bei der von Riad angeführten Luftkampagne der Koalition arabischer Länder im Jemen leistete, meldet Reuters unter Berufung auf eigene Quellen in der US-Regierung.

    Die amerikanische Hilfe, die unter anderem auch die Betankung der Flugzeuge der Koalition in der Luft und einen gewissen Informationsaustausch vorsah, werde zurzeit von weniger als fünf Personen koordiniert, wobei diese Funktion ursprünglich von 45 beauftragten Personen ausgeübt worden sei, sagte der Vertreter der US-Marine in Bahrain, Leutnant Ian McConnaughey, gegenüber Reuters.

    „Diese Umstellung bedeute nicht, dass die USA mit der Unterstützung der von Saudi-Arabien angeführten Militäroperationen aufhören. Das vereinte Planungsteam, das sich in Saudi-Arabien befand, ist jetzt in Bahrain untergebracht“, betonte der Vertreter von Pentagon, Christopher Sherwood.

    Amerikanische Flugzeuge tanken saudische Luftkräfte weiter auf, fügte er hinzu.

    Die Entscheidung der amerikanischen Militärführung soll aufgrund der  Kampfpause im Jemen getroffen worden sein.  Washington könne sie jederzeit revidieren, heißt es in der Mitteilung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Angriff auf Koranschule in Jemen: 15 Tote nach Bombardement auf Klinik
    Jemen: Dutzende Tote bei Luftangriff arabischer Koalition auf Markt
    Osteuropa nährt Kriege in Syrien und Jemen
    „Friendly Fire“: Saudische Luftstreikräfte beschießen eigene Truppen in Jemen
    Tags:
    Pentagon, Washington, Bahrain, Saudi-Arabien, USA, Jemen