12:04 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    91274
    Abonnieren

    Der Generalmajor der Volksbefreiungsarmee der Republik China, Chen Jie, 54, hat sich einen Tag vor seiner Beförderung das Leben genommen, wie die Zeitung South China Morning Post unter Berufung auf eigene Quellen berichtet.

    Der Tod sei durch die Überdosis eines Schlafmittels verursacht worden. Die Information hätten zwei unabhängige Quellen bestätigt.

    Jie hatte laut der Zeitung 1997 an der feierlichen Zeremonie zur Übertragung der Souveränität über Hongkong an China teilgenommen und war dadurch bekannt geworden. Der Generalmajor soll eine raketenhafte Karriereleiter erlebt haben. In letzter Zeit sei er Politoffizier gewesen und habe einen Tag vor einer weiteren Dienstbeförderung Selbstmord begangen.

    Es ist schon der dritte Selbstmordfall  unter ranghohen chinesischen Militärs in der letzten Woche. Experten zufolge sollen diese Fälle alle mit der massiven Antikorruptionsermittlung in der Volksbefreiungsarmee Chinas verbunden sein. Gleichzeitig betonte die Quelle, es gebe keine direkten Hinweise auf eine Beteiligung von Jie an Korruptionsaffären.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Clintons E-Mail-Affäre: Rumänischer Hacker stirbt im Gefängnis – Selbstmord?
    Urlaubsverbot treibt Chinesin zum Selbstmord - VIDEO
    Selbstmord-Prävention bei Facebook: „Suizid-Button“ weltweit aktiviert
    Französin postet ihren Selbstmord live im Internet
    Tags:
    Selbstmord, Hongkong, China