09:40 06 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4464
    Abonnieren

    Die britische Strafverfolgungsbehörde für Kriminalität (National Crime Agency, NCA) und der lokale militärische Grenzschutz haben an der Südküste Großbritanniens einen registrierten Fischdampfer abgefangen, auf dem sich über eine Tonne Kokain befunden hat. Dies schreibt NCA auf ihrer offiziellen Website.

    Der Vorfall soll sich am 18. August in Falmouth in Cornwall im Südwesten von Großbritannien ereignet haben. 50 Pakete mit verbotenen Substanzen seien demnach an Bord des Fischdampfers gefunden worden. Nach bisherigen Ermittlungen von Experten wird der Gesamtwert der Drogen auf 104 Millionen US-Dollar geschätzt.

    Drei Menschen sollen sich zum Zeitpunkt der Übernahme an Bord befunden haben: Der 67-jährige irische Kapitän des Dampfers, Michael McDermott, und zwei Mitglieder seiner Crew – der Brite David Pleasants und der Däne Gerald Van de Kooij. Nach einer ersten Vernehmung am Samstag befinden sich die drei Männer bis zur nächsten Verhandlung am 20. September in Haft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Weiße Überraschung aus Ecuador: 20 Kilo Koks statt Fisch
    Pferdekopf voll Koks: 13-Millionen-Dollar-Fund in Neuseeland
    Peru: Flugzeug voll Koks vom Himmel geholt – VIDEO
    Tags:
    Drogenhandel, Großbritannien