SNA Radio
    Ukraine baut Mauer an Grenze zu Russland

    Angst vor Flüchtlingswelle? Kiew erläutert Mauerbau an russischer Grenze

    © AFP 2019 / Sergei Supinsky
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5365

    Der Chefberater des Innenministeriums in Kiew, Anton Geraschenko, hat vor Journalisten erläutert, wozu die Ukraine eine Mauer an der russischen Grenze braucht. Auf diese Weise wolle das Land einen „Fluss illegaler Migranten“ aus Russland zurückhalten, berichtet der Sender 112 Ukraina.

    „Die Aufgabe dieses Ingenieurbauwerks ist nicht das Aufhalten von Panzern, Kanonen oder einer regulären Armee des Feindes (…) — Die Aufgabe ist das Zurückhalten von illegalen Migranten sowie Sabotage- und Aufklärungsgruppen und die Kontrolle der Grenze, damit niemand sie unbemerkt überqueren kann“, so Geraschenko.

    Das ukrainische Mauerprojekt, auch als europäische Mauer bezeichnet, sieht den Bau von Gräben und Sonderobjekten an der russisch-ukrainischen Grenze vor. Die Länge der Grenze beträgt mehr als 2.000 Kilometer. Laut Plänen der ukrainischen Regierung soll die Mauer zur östlichen Grenze der Europäischen Union werden.

    Im Jahr 2014 hatte die Regierung des damaligen Premierministers der Ukraine, Arseni Jazenjuk, Details des „Mauer“-Projekts bestätigt, wonach an der Grenze zu Russland ein Graben ausgehoben und Zäune errichtet werden sollten.

    Wie Jazenjuk damals erklärte, sollte dieser Schutzwall bis Ende 2018 fertiggestellt werden. Die Gesamtkosten des Projekts sollten sich auf etwa vier Milliarden Hrywnja (über 192 Millionen US-Dollar) belaufen.

    Am Donnerstag hatte die Ukraine Ermittlungen wegen Veruntreuung von zwei Millionen Hrywnja (etwa 80.000 US-Dollar) eingeleitet, die für den „Mauerbau“ an der Grenze zu Russland bereitgestellt worden waren. Dies teilte der Pressedienst der Staatsanwaltschaft mit.

    Die ukrainische Zeitung „Westi“ schrieb, dass die Veruntreuung staatlicher Mittel im Gebiet Tschernihiw aufgefallen sei. Es habe sich herausgestellt, dass ein staatlicher Betrieb den Auftrag an einen privaten Unternehmer übergeben und einen Vorschuss gezahlt haben soll. Auch Baumaterial soll eingekauft worden sein. Es seien aber keinerlei Arbeiten ausgeführt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Londoner Mauer“: Drei Millionen Euro für Flüchtlings-Grenze
    Große Chinesische Mauer bröckelt im Dauerregen
    Mauerbau gegen Mexiko: Republikaner nehmen Trumps Idee ins Programm
    Lettlands Premier erklärt Mauerbau an Grenze zu Russland mit Flüchtlingsstrom
    Tags:
    Mauerbau, Mauer, Arsseni Jazenjuk, Anton Geraschenko, Russland, Ukraine