Widgets Magazine
18:23 23 September 2019
SNA Radio
    Boko-Haram-Anführer Abubakar Shekau (Archivbild)

    Nigerias Luftwaffe: Boko-Haram-Anführer „tödlich verletzt“

    © AP Photo /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2212
    Abonnieren

    Die Luftstreitkräfte Nigerias haben die Terrormiliz „Boko Haram“ angegriffen, wie die Zeitung „The Independent“ unter Berufung auf nigerianische Militärangaben berichtet. Dabei soll der Anführer der Islamistengruppe Abubakar Shekau „tödlich verwundet“ worden sein.

    Der Luftangriff erfolgte demnach am vergangenen Freitag in einer Waldregion im nordöstlichen Bundesstaat Borno, wo sich Abubakar Shekau und seine Kommandeure zu religiösen Ritualen versammelt hatten. Dabei wurden Militärangaben zufolge drei Rebellenkommandanten getötet und zwei weitere verletzt. Der Chef der Terrororganisation, Abubakar Shekau, sei offenbar „lebensgefährlich verwundet“ worden.

    Die Gruppierung „Boko Haram“ (was etwa „Westliche Bildung ist Sünde“ bedeutet) besteht seit 2002 und agiert hauptsächlich in Nigeria. Ihre Anhänger wollen die Scharia im Land und den Kampf gegen den westlichen Einfluss. Anfang März 2015 sollen der Anführer Abubakar Shekau und seine Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS, auch Daesh) die Treue geschworen haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Flucht vor Boko Haram: 50.000 Menschen verlassen nigerische Stadt Bosso
    So kommen IS-Terroristen heute noch nach Europa – internationale Ermittlungen
    Kampf gegen IS: Syrische Infanterie stößt ins Zentrum von Al Hasaka vor - VIDEO
    Tags:
    Luftangriff, Boko Haram, Nigeria