16:15 20 Januar 2018
SNA Radio
    Gerichtsverhandlung gegen Homosexuäle. Ägypten, 19.Septemer 2001

    Ägypten: Gay-Apps im Kampf gegen Homosexuelle

    © AFP 2018/ Amr MAHMOUD
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2183

    Online-Dating-Plattformen, wie etwa Grindr, behindern die Sicherheit der Angehörige von sexuellen Minderheiten in Ägypten, schreibt die israelische Zeitung „JPost“. Ägyptische Behörden nutzen Gay-Dating-Apps, um Homosexuelle im Land zu lokalisieren und sie festzunehmen, teilt die Online-Zeitschrift CairoScene mit.

    „Es ist in den Vormonaten zu einer Reihe von Festnahmen gekommen, die mit diesen Applikationen in Zusammenhang stehen“, zitiert CairoScene eine eigene Quelle. Diese erklärte, die Behörden würden moderne Technologien nutzen, um mit Hilfe von Triangulation die Position der „moralischen Verbrecher“ festzustellen.

    „Es ist möglich, die Position der Nutzer innerhalb von wenigen hundert Metern zu präzisieren“, betonte die Quelle und fügte hinzu, die Personalfotos, die die Nutzer in die Apps selbst aufladen, den Prozess der Identifikation immer leichter machen.

    „Ich wundere mich, dass die Menschen ohne Hintergedanken in einem Land wie Ägypten persönliche Informationen austauschen – das ist mehr als dumm“, so die Quelle.

    „Ich würde jedem empfehlen, aufmerksamer bei der Kommunikation auf der Partnerbörse zu sein.“

    Homosexualität ist in Ägypten nicht offiziell verboten, trotzdem sind Mitglieder der LGBT-Gesellschaft im Land Verfolgungen ausgesetzt, die bis zu ernsten Strafen reichen.
    Der jüngste Angriff auf Homosexuelle in Ägypten zwang viele von ihnen aus Angst vor Festnahmen und körperlicher Gewalt zur Verheimlichung ihrer sexuellen Identität.

    Im April hatte ein ägyptisches Gericht elf Männer homosexueller Beziehungen beschuldigt, dabei wurden ihnen „Anstiftungshandlungen“ zur Last gelegt.

    Ende 2014 hatten die ägyptischen Behörden nach einem Polizeieinsatz in einem Kairoer Badehaus 26 Männer hinter Gitter gebracht, weil sie Gay-Orgien veranstaltet haben sollten. Später wurden die Männer aber freigelassen.

    Zum Thema:

    Istanbul: Polizei geht mit Gummikugeln gegen Homosexuellendemo vor - VIDEO
    Belgien: Besser Euthanasie als Homosexualität!
    Britische Muslime: Homosexualität muss geächtet werden
    Mutig: Britische Botschafterin in Ukraine bekennt sich zu ihrer Homosexualität
    Tags:
    Kairo, Ägypten
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren