03:15 05 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    290
    Abonnieren

    Ein achtjähriges Mädchen hat ihre jüngere Schwester während des Erdbebens in der italienischen Stadt Pescara del Tronto gerettet, indem sie die Kleine mit ihrem Körper bedeckte, wie die Zeitung „The Daily Mail“ berichtet.

    Die italienischen Rettungskräfte fanden beide Mädchen unter den Trümmern. Wie sich herausstellte, hatte Giulia Renaldo ihre vierjährige Schwester gerettet. Das jüngere Mädchen, das dank der Schwester keinerlei Wunden davontrug, überlebte. Ihre Schwester aber hat das Beben nicht überstanden.

    Der Erdstoß der Stärke 6,2 mit Zentrum in der Provinz Rieti war am Mittwoch in den Regionen Latium, Umbrien sowie Marken in Mittelitalien bis hin in die Hauptstadt Rom zu spüren. Gegen 14 Uhr MEZ war zudem ein neuer Erdstoß der Stärke 4,9 in Zentralitalien zu spüren, wie die Zivilschutzbehörde bestätigte. Mindestens 250 Menschen kamen dabei ums Leben, 365 weitere wurden verletzt.

    Zum Thema:

    Nach Erdbeben in Italien: Opferzahl gesunken
    Heftiges Erdbeben in Italien: Zahl der Toten steigt auf 63 - Nachbeben registriert
    Wende im „Gold-Krieg“ zwischen Venezuela und London: Deutsche Bank beansprucht 20 Tonnen
    Tags:
    Erdbeben, Italien