22:34 25 September 2017
SNA Radio
    Brandenburger Tor

    Brandenburger Tor besetzt - Polizei vor Ort

    © Flickr/ Ken Brown
    Panorama
    Zum Kurzlink
    891156924714

    Vermutlich rechte Aktivisten haben am Sonnabend das Brandenburger Tor in Berlin besetzt. Wie eine Polizeisprecherin sagte, sollen bis zu 15 Menschen auf das symbolträchtige Bauwerk geklettert sein. Einige seien bis auf die Quadriga gelangt.

    Die "Identitäre Bewegung" bekannte sich auf Transparenten und Flyern zu der Aktion. Die Gruppe wird vom Verfassungsschutz beobachtet. Sie wendet sich gegen vermeintliche Islamisierung und Überfremdung.

    Polizeibeamte sind nach dpa-Angaben vor Ort. Auf dem Pariser Platz versammelten sich Gegendemonstranten.

    „Der heutige Tag der offenen Tür der Bundesregierung und ihrer Ministerien findet unter dem Schwerpunkt „Migration und Integration“ statt. Die Aktivisten wählten diesen Tag daher bewusst, um ein deutliches Zeichen gegen die verfehlte Politik der Bundesregierung zu setzen, die nach wie vor geltendes Recht bricht und im Zuge der Migrationskrise völlig versagt hat“, schrieben die Aktivisten in ihrem Facebook-Account.

    ​Inzwischen soll die Berliner Polizei die Besetzung des Brandenburger Tors beendet haben. 

     

    ​Verfassungsschutzgruppen mehrerer Länder beobachten die Gruppe schon seit längerem — unter anderem die Berliner Behörde. Auch das Bundesamt hat die Gruppe, die sich offensiv gegen „Masseneinwanderung“ und „Überfremdung“ wendet, im Auge. Ein „Beobachtungsobjekt“ sei diese im Bund bislang aber nicht, sagte eine Sprecherin der Behörde auf dpa-Anfrage.

    Tags:
    besetzen, Polizei, Berlin
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren