09:41 19 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Starke Explosion vor chinesischer Botschaft in Bischkek – Selbstmordanschlag vermutet

    Zum Kurzlink
    0 57483106
    © Zanoza.kg

    Eine heftige Explosion hat sich am Dienstagmorgen auf dem Gelände der chinesischen Botschaft in Kirgisiens Hauptstadt Bischkek ereignet. Ein Mensch wurde dabei getötet, mehrere weitere erlitten Verletzungen, wie das Gesundheitsministerium der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik mitteilte.

    Ersten Vermutungen zufolge handelt es sich bei dem Todesopfer um einen Selbstmordattentäter, der das Tor der Botschaft mit einem mit Sprengstoff beladenen Fahrzeug gerammt hat.

    • Starke Explosion vor chinesischer Botschaft in Bischkek
      Starke Explosion vor chinesischer Botschaft in Bischkek
      © Sputnik/ Tabyldy Kadyrbekov
    • Starke Explosion vor chinesischer Botschaft in Bischkek
      Starke Explosion vor chinesischer Botschaft in Bischkek
      © Sputnik/ Tabyldy Kadyrbekov
    • Starke Explosion vor chinesischer Botschaft in Bischkek
      Starke Explosion vor chinesischer Botschaft in Bischkek
      © REUTERS/ Vladimir Pirogov
    • Starke Explosion vor chinesischer Botschaft in Bischkek
      Starke Explosion vor chinesischer Botschaft in Bischkek
      © Sputnik/ Tabyldy Kadyrbekov
    1 / 4
    © Sputnik/ Tabyldy Kadyrbekov
    Starke Explosion vor chinesischer Botschaft in Bischkek

    Die Sicherheitskräfte riegelten die Gegend ab. Ermittlungen wurden eingeleitet.

    Am 16. September findet in der kirgisischen Hauptstadt Bischkek der nächste Gipfel der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) statt. Zu der Staatengemeinschaft gehören Armenien, Aserbaidschan, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisistan, Moldawien, Russland, Tadschikistan und Usbekistan. Turkmenistan gilt als beigeordnetes Mitglied, die Ukraine als teilnehmendes.

    Starke Explosion vor chinesischer Botschaft in Bischkek
    © Sputnik/ Tabyldy Kadyrbekov
    Starke Explosion vor chinesischer Botschaft in Bischkek
    Tags:
    Bischkek, Kirgistan

    Mehr Videos

    • Meteoriten (Symbolbild)
      Letztes Update: 09:32 19.11.2017
      09:32 19.11.2017

      So sieht Meteoritenfall bei Beobachtung von der ISS aus - VIDEO

      Der italienische Astronaut Paolo Nespoli hat ein von der Internationalen Raumstation (ISS) aus aufgenommenes Video vom Eintritt eines Meteoriten in die Erdatmosphäre über dem Atlantik auf Twitter veröffentlicht.

      0 102
    • Letztes Update: 09:14 19.11.2017
      09:14 19.11.2017

      In Pariser Vorort: Polizist erschießt Menschen und nimmt sich das Leben

      Ein 31-jähriger Polizist hat nach Angaben der Zeitung „Le Parisien“ auf sechs Menschen in der Stadt Sarcelles geschossen. Drei von ihnen kamen dabei ums Leben, die anderen wurden verletzt. Der Beamte soll sich daraufhin das Leben genommen haben.

      0 891
    • Ankara
      Letztes Update: 08:24 19.11.2017
      08:24 19.11.2017

      „Unbegründete Beweise“: Die Türkei initiiert Ermittlungen gegen US-Staatsanwälte

      Die Staatsanwaltschaft in Istanbul hat nach eigenen Angaben Ermittlungen gegen den Ex-Staatsanwalt von New York, Preet Bharara, den Staatsanwalt Joon Kim und andere Mitarbeiter der US-Staatsanwaltschaft eingeleitet, da diese unangemessene Beweise bei der strafrechtlichen Verfolgung türkischer Bürger genutzt haben sollen.

      0 766
    • Argentinisches U-Boot San Juan (Archivbild)
      Letztes Update: 07:06 19.11.2017
      07:06 19.11.2017

      Neuer Hoffnungsschimmer um verschollenes argentinisches U-Boot

      Im Fall des im Südatlantik verschollenen U-Boots „San Juan“ scheint es nun einen Hoffnungsschimmer zu geben: Sieben Notsignale soll die argentinische Marine nach Angaben des Verteidigungsministeriums des Landes empfangen haben. Ein Kontakt habe jedoch nicht hergestellt werden können.

      0 1575