SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    2374
    Abonnieren

    In Syrien und im Irak sind 72 Massengräber von Terror-Opfern entdeckt worden. Die Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) hatte sie beim Rückzug hinterlassen. Das meldet die Agentur Associated Press unter Verweis auf eigene Ermittlungen.

    Die zwei Satellitenbilder zeigen ein vermutetes Massengrab und Reifenspuren, die zu einer Schlucht führen (oben links), und beweisen die Grabungen in der Nähe des Badoush-Gefängnisses in Mosul, Irak.
    © AP Photo / AllSource Analysis
    Die zwei Satellitenbilder zeigen ein vermutetes Massengrab und Reifenspuren, die zu einer Schlucht führen (oben links), und beweisen die Grabungen in der Nähe des Badoush-Gefängnisses in Mosul, Irak.

    „AP bestätigt in Exklusivinterviews, Fotos und Ermittlungen die Auffindung von 72 Massengräbern von IS-Opfern. Im Laufe des Rückzugs des IS werden weitere Gräber vermutet“, so die Agentur.

    Ein Mann am Massengrab irakischer Soldaten, die IS-Terroristen töteten
    © AP Photo / Khalid Mohammed
    Ein Mann am Massengrab irakischer Soldaten, die IS-Terroristen töteten

    Laut AP konnten in Syrien 17 Massengräber entdeckt werden, wo Hunderte Menschen begraben sind. Zugleich könne die genaue Zahl der Toten in Dutzenden im Irak entdeckten Begräbnissen dieser Art praktisch nicht bestimmt werden: Sie befänden sich an zu gefährlichen Orten, um die Opfer auszugraben. Offiziellen Angaben zufolge könnten sich dort zwischen 5.200 und 15.000 Leichen befinden. 

    All Source Analysis, ein Unternehmen für Sichtaufklärung, hatte der Agentur außerdem exklusive Satellitenaufnahmen zur Verfügung gestellt, in denen ein weiteres Grab mit rund 600 Leichen nahe dem Gefängnis Badusch unweit der IS-Hochburg Mossul im Irak gezeigt wird.

    IS-Terroristen töteten irakische Soldaten in Tikrit
    © AP Photo /
    IS-Terroristen töteten irakische Soldaten in Tikrit

    Laut AP haben die Terroristen nicht einmal versucht, die Massengräber ihrer Opfer zu verheimlichen. Die Größe der Gräber sei mit zwei Fußballplätzen vergleichbar. 

    Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ hatte im Sommer 2014 Teile Syriens und des Irak okkupiert. Die Terroristen riefen in den besetzten Gebieten ein Kalifat aus. Die offiziellen Regierungen in Bagdad und Damaskus sowie eine internationale Koalition unter US-Führung kämpfen gegen die Besatzer. Russland setzt seit Herbst 2015 seine Luftstreitkräfte gegen die Islamisten in Syrien ein.

    Massengrab kurdischer Peschmerga-Streitkräfte, die von IS-Terroristen in Hardan getötet wurden
    © AP Photo / Dalton Bennett
    Massengrab kurdischer Peschmerga-Streitkräfte, die von IS-Terroristen in Hardan getötet wurden
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Massenhinrichtung: IS tötet 80 Gegner im Irak
    IS-Kämpfer richten 35 Menschen im Irak hin
    Uno: Islamischer Staat begeht Völkermord - Söldner aus zehn Ländern beteiligt
    Iraks Armee befreit Hunderte Familien aus verminten Häusern in Ramadi - VIDEO
    Tags:
    Massengrab, Anti-Terror-Kampf, All Source Analysis, Terrormiliz Daesh, Associated Press, Syrien, Irak, USA, Russland